Digital souverän dank Datensicherung und Backup

Warum geht das Eine nicht ohne das Andere?

In diesem Beitrag führen wir zwei Bereiche zusammen, die wir bis dato immer wieder einzeln betrachtet haben. Doch anläßlich der jüngsten Ausfälle zweier großer, namhafter Cloudanbieter müssen wir genau dieser Frage nachgehen. Denn zweifelsohne sind Cloudanwendungen aus der Digitalisierung von Geschäftsprozessen nicht mehr wegzudenken. Um so schlimmer ist es, wenn sich Unternehmen – vor allem KMUs – (un)wissentlich in eine Abhängigkeit begeben, die fatale Folgen haben kann. Also schauen wir uns den konzeptionellen Zusammenhang von digitaler Souveränität, Datensicherung und Backup genauer an.

Zwei Vorfälle, die zu denken geben

Am 5. April 2022 gab es einen Totalausfall bei „Atlassian“, einem namhaften, großen Cloudanbieter für Ticketsysteme, Collaborations- und CRM-Anwendungen. Noch zwei Wochen später waren nicht alle Daten der Kunden wieder vollständig hergestellt. Da diese Werkzeuge zu den typischen „kritischen Geschäftsprozessen“ gehören, waren die betroffenen Unternehmen über mehrere Tag komplett arbeitsunfähig. Denn die betroffenen Unternehmen verwalteten unter anderem mit den beiden Cloud-Diensten Jira & Confluence alle wichtigen Geschäftsprozesse, beispielsweise in der Entwicklung bzw. Software-Entwicklung.

Kaum waren die Schäden behoben, machte am 15.04. ein großer Hoster Schlagzeilen wegen eines Festplattenausfalls. Nun, Hardware kann tatsächlich plötzlich ausfallen. Davor ist kein Datacenter-Betreiber gefeit. Aber dass 1500 sogenannte Snapshots (Momentaufnahmen eines Server-Zustandes) dabei unwiederbringlich verloren gingen, die eigentlich als Absicherung dienen sollten, ist schon bedenklich. So gab es offensichtlich keine Datensicherung, geschweige denn ein Backup.

Zum Kern der digitalen Souveränität in Zusammenhang mit Datensicherung und Backup

Wie wir sehen, sind Cloudanwendungen ohne zusätzliche Absicherung riskant, besonders für Sie, den Cloudanwender. Aber Sie können diesen „Cloud-Risiken“ vorbeugen und Ihre digitale Souveränität wahren, also trotzdem unabhängiger werden, wenn Sie die Konzepte von Datensicherung und Backup kennen und konsequent verfolgen. Doch fangen wir mit der digitalen Souveränität an. Denn sie ist von grundlegender Bedeutung für die planmässige Erreichung von Unternehmenszielen.

Digitale Souveränität

Als Unternehmer sollten Sie daran interessiert sein, dass das Unternehmen auf die von Ihnen geplante Art und Weise funktioniert. Das lässt sich umso besser realisieren, je mehr strategische Entscheidungen IM Unternehmen fallen. Aber je mehr Sie diese Fähigkeit nach draußen verlagern, desto weniger Einfluss haben Sie auf die Prozesse und Entscheidungen, die Ihr Unternehmen direkt oder indirekt betreffen.

Umfrage zur E-Mailarchivierung

Frage: Wie sichern Sie Ihre E-Mail Korrespondenz? Wenn Ihre spontane Antwort lautet: „Wir machen revisionssichere E-Mailarchivierung“, dann bleibt uns als Erwiderung nur die Feststellung: „Gut gemacht und weiter so!“ Aber alle anderen Antworten, von „irgendwie auf dem Rechner“ bis „irgendwo eine Datensicherheit“, legen die Vermutung nahe, dass Sie einen sehr dringenden Handlungsbedarf haben. Und hier kann unser Partner, die BB-ONE.net Abhilfe schaffen. Denn der Berliner Provider startet mit einer Umfrage zur E-Mailarchivierung und bietet danach eine kostenlose Erstberatung für seine teilnehmenden Kunden und die Abonnenten des eBusiness Newsletters an. Also, worauf warten Sie noch?

Jetzt teilnehmen und kostenlose Erstberatung sichern!

Wir legen Ihnen die Teilnahme an der Umfrage der BB-ONE.net dringend ans Herz. Denn damit sichern Sie sich eine kostenlose Erstberatung. Nutzen Sie diese Chance!

Hier geht’s zur Umfrage „E-Mailarchivierung …

Weitere Beiträge zur E-Mailarchivierung

Im Rahmen ihrer Umfrage hat die BB-ONE.net natürlich auch schon thematisch ordentlich vorgelegt und bereits zwei Beiträge hierzu veröffentlicht:

Beide Artikel sind sehr lesenswert und geben einen guten Einstieg. Sie veranschaulichen, wie Sie die Achillesferse „E-Mail“ besser vor Verlusten schützen können. Doch wenn Ihnen im Moment trotz der Dringlichkeit des Themas die Zeit für eine längere Lektüre fehlt, dann brauchen Sie sich nur noch bis Mitte November gedulden. Denn dann stellen wir den entsprechenden Webcasts als Videobeitrag bereit.

Webinar: ActiveBackup – die Anti-Downtime Strategie

Contact Form Shortcode Error: Form 4 does not exist

Willkommen zu unserem Webinar:

ActiveBackup – mehr Wert als nur Datensicherung

Die Szenarien für den Einsatz eines ActiveBackup-Konzeptes schreibt die Praxis. Erst in der jüngsten Vergangenheit zeigte das Problem um „Meltdown und Spectre“, wie wichtig es ist, ein funktionierendes Fallback System zu haben. Wir erinnern uns: Die Situation zu Beginn diesen Jahres erforderte auf (fast) allen Servern weltweit sogenannte Kernel-Updates, mit anschließendem Server-Neustart. Damit waren die Internetdienste für Minuten offline. Und wenn’s schief ging sogar Tage. Doch wer kann und will sich schon den Luxus dieser Downtimes leisten?

Hier erfahren Sie, was am ActiveBackup technisch und organisatorisch anders ist, als an einem Standard-Backup. Und wir zeigen Ihnen, wie dieses Konzept die gefürchteten Downtimes auf fast Null reduzieren kann.

Starten Sie das Webinar:

Webinar: Strategien zur Datensicherung

Willkommen zu unserem Webinar:

Strategien zur Datensicherung: mehr als nur Backup!

Machen Sie doch einmal aus der Pflicht eine Kür. Denn egal wie groß Ihr Unternehmen ist, auf Strategien zur Datensicherung können Sie in Ihrer hauseigenen IT einfach nicht verzichten. Aber Sie können Mehrwerte daraus ziehen. Schließlich sparen Sie mit der richtigen Backup-Strategie viel Geld, Zeit und Nerven.

Strategien zur Datensicherung: mehr als nur Backup!

Da regelmäßige Backups ohnehin zu den Pflichten der Unternehmens-IT gehören, sollte man meinen, dass auch die entsprechende Datensicherungs-Strategie vorhanden ist. Aber weit gefehlt. In den meisten Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern suchen Sie eine dokumentierte Backup-Policy vergeblich. Als Gründe, oder genauer gesagt Ausreden, geben die Verantwortlichen fehlende Ressourcen an: kein Personal, kein Geld oder keine Zeit. Dabei sind Datenverluste durch Fehlbedienung und externe Störungen das teuerste Risiko, das sich ein Unternehmen hier leistet. Denn sie bedeuten für alle Beteiligten enormen Stress und teure Mehrarbeit. Vom Vertrauensverlust und Image-Schaden mal ganz abgesehen.

Mit unserem Webinar möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie mit einfachen Bordmitteln, also ohne großen Aufwand, eine sinnvolle Datensicherung durchführen können. Sie werden sehen, wie Sie die Mehrwerte daraus ziehen können. Und Sie lernen Strategien kennen, wie Ihr Datensicherungskonzept mit Ihrem Unternehmen wachsen kann, ohne dass Sie viel Geld in die Hand nehmen müssen. Dazu beanworten wir Ihnen Fragen wie:

  • Welche Backup-Art ist die richtige für mein Unternehmen?
  • Muss Datensicherung viel Geld kosten?
  • Welche Cloud-Varianten kann ich nutzen?

Referent

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe und Vorkenntnisse

Da Backup-Services ein Kernthema der IT-Sicherheit sind, sollte jeder Entscheider mit dem Thema vertraut sein. Deshalb will dieses Webinar viele Teilnehmer erreichen und setzt daher auch keine Vorkenntnisse voraus. Doch wir empfehlen Ihnen folgenden Link für den Praxisblick ins Thema:

Starten Sie das Webinar:

 


Fragen?

Dafür können Sie das nachfolgende Formular nutzen.

Optimale Datensicherung – die richtigen Strategien für KMU

Machen Sie doch einmal aus der Pflicht eine Kür. Denn egal wie groß Ihr Unternehmen ist, auf Strategien zur Datensicherung können Sie in Ihrer hauseigenen IT einfach nicht verzichten. Aber Sie können Mehrwerte daraus ziehen. Schließlich sparen Sie mit der richtigen Backup-Strategie viel Geld, Zeit und Nerven.

Strategien zur Datensicherung: mehr als nur Backup!

Da regelmäßige Backups ohnehin zu den Pflichten der Unternehmens-IT gehören, sollte man meinen, dass auch die entsprechende Datensicherungs-Strategie vorhanden ist. Aber weit gefehlt. In den meisten Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern suchen Sie eine dokumentierte Backup-Policy vergeblich. Als Gründe, oder genauer gesagt Ausreden, geben die Verantwortlichen fehlende Ressourcen an: kein Personal, kein Geld oder keine Zeit. Dabei sind Datenverluste durch Fehlbedienung und externe Störungen das teuerste Risiko, das sich ein Unternehmen hier leistet. Denn sie bedeuten für alle Beteiligten enormen Stress und teure Mehrarbeit. Vom Vertrauensverlust und Image-Schaden mal ganz abgesehen.

Mit unserem Webinar möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie mit einfachen Bordmitteln, also ohne großen Aufwand, eine sinnvolle Datensicherung durchführen können. Sie werden sehen, wie Sie die Mehrwerte daraus ziehen können. Und Sie lernen Strategien kennen, wie Ihr Datensicherungskonzept mit Ihrem Unternehmen wachsen kann, ohne dass Sie viel Geld in die Hand nehmen müssen. Dazu beanworten wir Ihnen Fragen wie:

  • Welche Backup-Art ist die richtige für mein Unternehmen?
  • Muss Datensicherung viel Geld kosten?
  • Welche Cloud-Varianten kann ich nutzen?

Referent

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe und Vorkenntnisse

Da Backup-Services ein Kernthema der IT-Sicherheit sind, sollte jeder Entscheider mit dem Thema vertraut sein. Deshalb will dieses Webinar viele Teilnehmer erreichen und setzt daher auch keine Vorkenntnisse voraus. Doch wir empfehlen Ihnen folgenden Link für den Praxisblick ins Thema:

Webinar wiederholen:


Präsentation herunterladen:

Datensicherung-fuer-KMUs.pdf (685 Downloads)

Fragen?

Leider haben wir noch keine Chat-Funktion, doch diese werden wir sobald wie möglich  nachrüsten. Daher empfehlen wir Ihnen bis dahin, das Webinar zuende anzusehen und dann anschließend Ihre Fragen zu senden. Hierfür können Sie das nachfolgende Formular verwenden.