Zertifikatsmanagement: „Klicken und fertig? Sicher nicht!“

Jede Website braucht ein SSL bzw. TLS Serverzertifikat. Das wissen inzwischen alle, denn schließlich liest man das ja ständig. Selbst Fachmagazine nennen dann eine Reihe von Anbietern für kostenlose Zertifikate, die man sich ganz schnell per Mausklick besorgen kann. Aber so einfach geht es leider doch nicht. Denn hier fehlt eine wichtige Information: Sie müssen das Zertifikat einrichten und permanent pflegen. Und das geht nicht per Mausklick, sondern nur mit einem sauberen Zertifikatsmanagement. Deshalb zeigen wir Ihnen, wie Sie es besser machen können.

Zertifikatsmanagement für professionelle WebSites

Wie Sie vielleicht schon vermuten, ist es mit einen kostenlosen „Mausklick-Zertifikat“ nicht getan. Schon gar nicht, wenn Sie für einen professionellen und reibungslosen Betrieb der Webseiten sorgen müssen. Deshalb gehen wir in diesem Webinar auf folgende Fragen ein:

  • Welche Zertifikatsklassen gibt es und welche passt zu Ihren Webanwendungen?
  • Worauf müssen Sie beim Einbau Ihres Serverzertifikats achten?
  • Wie sichern Sie die dauerhafte Qualität und Validität Ihres SSL-/TLS-Zertifikats?

Mit dem Wissen aus diesem Webinar können Sie anschließend treffsicher entscheiden und argumentieren, welches Zertifikat Sie für Ihre Website, Shops und andere Anwendungen benötigen. Sie erfahren, wie Sie das Zertifikatsmanagement in Ihre IT-Administration sinnvoll integrieren. Dadurch sorgen Sie für Nachhaltigkeit und Qualität im Betrieb Ihrer Webservices. Und das ist gut für Ihre Webseiten-Nutzer, denn Sie erfüllen mit sauberen Serverzertifikaten alle aktuellen Browser- und Suchmaschinen-Anforderungen.

Referent/in

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe

Das Webinar wendet sich an alle, die für den sicheren Betrieb der Online-Aktivitäten ihres Unternehmens verantwortlich sind. Insbesondere Administratoren und IT-Verantwortliche erfahren hier alles Wichtige zum Thema Zertifikatsmanagement.

Vorkenntnisse

Da in diesem Webinar auch auf technische Anforderungen eingangen wird, sollten Sie Grundkenntnisse in der Serververwaltung besitzen. Das betrifft zum Beispiel Themen wie „Patchmanagement“ oder Serverkonfiguration.

Webinar wiederholen:


Download der Präsentation

Zertifikatsmanagement (84 Downloads)

Haben Sie Fragen?

Zur Zeit haben wir noch keine Chat-Funktion, deshalb bitten wir Sie, für Fragen das folgende Formular zu verwenden. Bitte füllen Sie alle mit „*“ gekennzeichneten Felder aus, denn sie sind Pflichtfelder. Vielen Dank!





Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie den Stern aus.

 

 

„The Man in the Middle“

Leider handelt es sich hierbei nicht um einen neuen Musik-Hit, wie man meinen könnte, sondern um ein ernsthaftes Problem. Denn „the Man in the Middle“ ist ein nicht ganz neues Angriffs-Szenario auf unser Vertrauen in Web-Angebote, die eigentlich gut sind. Es geht hier um legale und durchaus bekannte Download-Plattformen sowie Hersteller für nützliche Software-Tools. Diese wurden nämlich von ganz offizieller Stelle dazu missbraucht, um auf Kundengeräten Spyware zu installieren. Und das trotz HTTPS und SSL-Verschlüsselung.

Wie kann das sein?

Wir alle müssen davon ausgehen, dass das Interesse am Zugang zu unseren Nutzern und Kunden immer größer wird. Denn das Internet selbst kann man nur schwer kontrollieren und steuern. Aber die einzelne Person schon, wenn man Zugriff auf ihre Geräte bekommt. Dem einen geht’s bei seiner unerwünschten Neugier ums Geld verdienen, dem anderen um die staatliche Kontrolle. In dem jüngst bekannt gewordenen Fall nutzte der türkische Provider Türk Telekom Nachlässigkeiten beim Einsatz von Serverzertifikaten aus, um den Traffic umzuleiten und die Download-Dateien durch mit Spyware verseuchte Dateien zu ersetzen. Das Perfide daran ist, dass es sich hier um beliebte Software-Tools wie VLC, WinRar, Skype, 7-Zip oder Opera handelte.

Und die Moral von der Geschicht‘: Das beste Zertifikat nützt nichts, wenn es schlampig eingesetzt wird und das von bösen Buben ausgenutzt wird.

Heißes Eisen oder steter Tropfen?

Wenn Sie mehr über die Hintergründe zu „Man in the Middle“ erfahren wollen, dann empfehlen wir Ihnen den entsprechenden Heise-Artikel zum Lesen. Als wir beim eBusiness Lotsen die Planung für den Monat März fertig stellten, dachten wir jedenfalls zunächst nicht daran, dass wir mit unseren Webinaren wieder einmal mehr ein heißes Eisen im Feuer hatten. Wir gingen eher von der beständigen Fortsetzung wichtiger IT-Sicherheitsthemen aus. Umso mehr möchten wir Ihnen die beiden Webinare

ans Herz legen.

Falls Sie schon auf alles vorbereitet sind, dann genießen Sie einfach die Osterfeiertage ganz unbeschwert. Und falls Ihnen das zu viel Aufregung vor dem Fest sein sollte, dann melden Sie sich trotzdem an, damit Sie den direkten Link zum Webinar zugeschickt bekommen. Ansehen können Sie sich die Aufzeichnungen dann später immer noch und trotzdem ein schönes, unbeschwertes Osterfest genießen.

Tanken Sie Kraft!

In diesem Sinne

Ihre eBusiness Lotse Berlin Redaktion

 

TLS-Serverzertifikate Update 2018 – Chrome, Firefox & Co. verlangen mehr Sicherheit!

Jetzt ist es amtlich: Google Chrome spielt den Vorreiter und markiert bereits jetzt alle Webseiten ohne „https“ als unsicher. Spätestens ab Juli 2018 aber landen Ihre Kunden, User oder Geschäftspartner auf einer neutralen Vorschaltseite. Diese verkündet dann, dass Sie ohne gültige TLS-Serverzertifikate arbeiten und „https“ nicht funktioniert. Und das, bevor Ihre eigentliche Website erscheint. Das wirkt wenn schon nicht abschreckend, dann wenigstens irritierend. Und daher besteht dringender Handlungsbedarf. Denn die anderen Browser Firefox, Internet Explorer und Co. werden diesem Beispiel in kürze folgen.

TLS-Serverzertifikate

Um die neuen TLS Serverzertifikate kommen Sie nicht mehr herum. Daher zeigen wir Ihnen in diesem Webinar, was Sie tun müssen, um mit Ihrer Website nicht „hinten runter fallen“. Sie erfahren, was das Besondere an dieser Art von Zertifikaten ist und wie sie funktionieren. Darüber hinaus lernen Sie auch die qualitativen Unterschiede kennen und wie Sie diese überprüfen können.

Referent/in

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe

Das Webinar wendet sich an alle, die für den sicheren Betrieb der Online-Aktivitäten ihres Unternehmens verantwortlich sind. Und SEO-Spezialisten erfahren hier, warum TLS-Serverzertifikate auch in Zukunft für den Online-Erfolg notwendig sind.

Vorkenntnisse

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Doch falls Sie sich ein wenig vorbereiten möchten, dann empfehlen wir Ihnen die folgenden Links:

Webinar wiederholen:


Präsentation herunterladen:

SSL / TLS Server Zertifikate, ein Update (62 Downloads)

Fragen?

Dafür können Sie das nachfolgende Formular nutzen.

Bitte stellen Sie Ihre Frage.

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus. Danke.

Webinar: Serverzertifikate – eine Einführung

Contact Form Shortcode Error: Form 4 does not exist

Willkommen zu unserem Webinar:

SSL? TLS? HTTPS? Diese Abkürzungen sind verwirrend und erschweren den Zugang zum Thema „Serverzertifikate“. Dabei müssen Sie bald alle Ihre kommerziellen WebSites auf „https“ umstellen. Dafür brauchen Sie ein TLS-Zertifikat, denn ohne diese Sicherheitsmaßnahme können Sie Ihr Ranking bei „Google & Co“ vergessen. Und deshalb zeigen wir Ihnen, was hinter diesen Abkürzungen steckt und wie ein Server-Zertfikat funktioniert.

Ohne Serverzertifikate kein eBusiness!

„Google & Co“ setzen seit einiger Zeit die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Ihrem Webserver und dem Browser des Benutzers voraus. Wenn Sie also diesen Umstand ignorieren, können Sie Ihre bisherigen SEO-Bemühungen zukünftig komplett abschreiben. Aber es gibt noch einen weiteren guten Grund, warum Sie bei allen Webauftritten Server-Zertifikate einsetzen sollten. Nämlich die Webseiten-Besucher bzw. Ihre Kunden.

Denn egal, von wo aus die Kunden auf Ihre WebSites zugreifen, welches Netz sie verwenden oder wie deren Endgeräte abgesichert sind, es gilt: TLS-Zertifikate (ehem. SSL-Zertifikate) schaffen Vertrauen, denn sie sichern die Kommunikation zwischen Ihnen und den Kunden ab. Deshalb sollten Sie wissen, welche Server-Zertifkate sich für Ihre WebSite eignen, wie sie installiert werden und wie sie funktionieren.

Referent/in

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe

Das Webinar wendet sich an alle, die für den sicheren Betrieb der Online-Aktivitäten ihres Unternehmens verantwortlich sind. Und SEO-Spezialisten erfahren hier, warum Server-Zertifikate den Online-Erfolg auch in Zukunft sichern.

Vorkenntnisse

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Doch falls Sie sich ein wenig vorbereiten möchten, dann empfehlen wir Ihnen den folgenden Link:

Starten Sie das Webinar:

Editorial November 2017

„Optimiert eure Seiten für eure Nutzer, nicht für die Suchmaschinen! „, so die wichtigste Forderung im Beitrag „SEO Ausblick 2018“ des t3n-Magazins. Das sagen wir ja schon lange. Und nicht umsonst sind die Webinare über Textoptimierung die am meisten besuchten. Sie laufen zwar unter dem Stichwort „SEO“, aber gemeint sind Sie als Leser. Und natürlich Ihre „User“, also Ihre Besucher, Anwender und Kunden.

SEO-Vitamine fürs eBusiness

Es wird also  Zeit, noch einen draufzusetzen und Ihr SEO-Business mit frischen Vitaminen zu versorgen. Damit Sie auch morgen noch die Nase vorn haben – das heisst: bei Google & Co. ganz oben auf der Liste stehen. Deshalb beschäftigen wir uns diesen Monat mit einem erweiterten Satelliten-Konzept: MicroSites und LandingPages. Aber neben der inhaltlichen Seite muss auch die technische Basis stimmen. Folglich kommen Sie nicht daran vorbei, sich auch mit dem Thema „HTTPs und Serverzertifikate“ zu beschäftigen. Aber danach sind Sie schon mal fit für die neue SEO-Saison 2018 – versprochen!

Ihr

eBusiness Lotse Berlin