Installation und Einrichtung der Firewall pfsense

Termin: Donnerstag, 29.06.2017 um 18:00 Uhr

Genug der Theorie, denn jetzt geht’s ans Eingemachte. In diesem Webinar zeigen wir Ihnen am Beispiel „pfsense“, wie diese Firewall installiert und eingerichtet wird. Dabei lernen Sie auch die wichtigsten Komponenten eines IP-Gateways kennen. Und Sie erfahren, worauf Sie bei der Einrichtung achten sollten.

Warum nehmen wir das Beispiel pfsense?

Wir haben uns bewusst für diese Firewall entschieden, weil sie eine echte Open Source Lösung ist. Das heisst zum Beispiel, dass hersteller-unabhängig und ohne versteckte Hintertüren arbeitet. Deshalb erfreut sich die pfsense großer Beliebtheit. Und sie gilt unter Fachleuten als äusserst sicher und stabil. Daher lohnt es sich, einen genaueren Blick „unter die Haube“ zu werfen.

Referent

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe

Das Webinar wendet sich an Administratoren und IT-Sicherheitsbeauftragte, die sich über die Möglichkeiten der pfsense als Firewall informieren wollen. Doch auch IT-Entscheider gewinnen einen guten Einblick in den Aufwand, der mit der Einrichtung eines sicheren IP-Gateways verbunden ist.

Vorkenntnisse

Vorkenntnisse in Firewalling und Netzwerkeinrichtung sind hilfreich. Doch falls Sie sich vorbereiten möchten, empfehlen wir Ihnen die Wiederholung der folgenen Webinare:

Webinar wiederholen:

 

Fragen?

Leider haben wir noch keine Chat-Funktion. Diese werden wir im Laufe des Jahres nachrüsten. Bis dahin empfehlen wir Ihnen, das Webinar zuende anzusehen und dann anschließend Ihre Fragen zu senden. Dafür können Sie das nachfolgende Formular nutzen.

Wenn Sie noch Fragen haben, dann senden Sie uns gleich eine Nachricht.

* ... so gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ihre Frage


Dürfen wir Ihre Frage veröffentlichen?*

EBL-Nutzer profitieren erfahrungsgemäß von den Fragen anderer Teilnehmer. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie uns die Veröffentlichung Ihrer Frage(n) erlauben.


 

Editorial April 2017

Nach dem erfolgreichen Start der ersten Webinare, gesendet aus unserem neuen Online-Studio, liefern wir gleich zwei Spezialthemen nach. Sie erscheinen als vertrautes Terrain, warten aber mit überraschenden Neuigkeiten auf.

IT-Sicherheit mal ganz praktisch

Das Thema Firewalling ist ganz sicher nicht neu, im Gegenteil. Und dass professioneller Schutz Ihrer Netzwerk-Infrastruktur eine Herausforderung ist, die Sie am besten mit einem ebenso professionellen IP-Gateway meistern, auch nicht. Doch es gibt spannende Änderungen in den Möglichkeiten der Netzwerkverwaltung. Diese wollen wir Ihnen vorstellen.

Gute Texte für Smartphones

Mit SEO-konformen Onlinetexten haben wir uns bereits ausführlich beschäftigt. Da dürften Sie jetzt schon richtig fit sein. Wir gehen dieses Mal der Frage nach, welche Anforderungen Ihre Webtexte erfüllen sollten, damit sie auch auf Smartphones gut lesbar sind.

Übrigens

Sollten Sie ein Webinar verpasst haben, dann lohnt sich ein Blick in unsere Veranstaltungs-Doku. Dort finden Sie die Aufzeichnungen der letzten Veranstaltungen sowie die Downloads der Präsentationen.

IT-Sicherheit: Firewall als IP-Gateway

Termin: Donnerstag, 27.04.2017 um 18:00 Uhr

Was dem einen seine „xxx-Box“ ist, nennt der andere einfach nur „Router“. Doch im Unternehmens-Umfeld sollte es eigentlich „Firewall“ heissen und auch tatsächlich eine sein. Da die Firewall immer mehr Aufgaben übernehmen muss, welche über die reine Schutz-Funktion hinausgehen, verwenden wir gerne den Begriff „IP-Gateway“. Denn dieser Begriff wird dem Paradigmen-Wechsel eher gerecht. So übernimmt die der Firewall als IP-Gateway zusätzliche Verwaltungs- und Netzwerk-Optimierungs-Funktionen. Und zwar völlig unabhängig von der Unternehmensgrösse.

Warum eine Firewall als IP-Gateway?

Die Anforderungen an die Schnittstelle zwischen „drinnen“ und „draussen“ sind so stark gestiegen, dass auch eine andere Geräte-Generation gefragt ist. Daher wollen wir in dieser Veranstaltung auch Empfehlungen aus der Unternehmens-Praxis geben, welche Lösungen sinnvoll sind.

Eine Einführung

Da das Thema „Firewall als IP-Gateway“ einigermaßen komplex ist, haben wir eine mehrteilige Serie vorbereitet. Diese Folge führt Sie in die Grundlagen der Netzwerk & Firewall Technologie ein. Sie lernen darüber hinaus eine Best-Practice-Lösung für Ihr Unternehmen kennen.

Referent

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe

Die Veranstaltung Firewall – IP-Gateway wendet sich an alle, die ihr Netzwerk aktuell halten oder an die Herausforderungen der Gegenwart anpassen wollen.

Vorkenntnisse

Einfache Netzwerk-Kenntnisse sollten vorhanden sein. Aber Sie können sich mit dem Artikel „Das IP-Gateway fürs Firmennetz: Gib Hackern keine Chance!“ auf das Webinar vorbereiten.

Webinar wiederholen:

Präsentation herunterladen:

Weitere Webinare

  • Installation und Einrichtung der Firewall pfsense

Fragen?

Leider haben wir noch keine Chat-Funktion. Diese werden wir im Laufe des Jahres nachrüsten. Bis dahin empfehlen wir Ihnen, das Webinar zuende anzusehen und dann anschließend Ihre Fragen zu senden. Dafür können Sie das nachfolgende Formular nutzen.

Wenn Sie noch Fragen haben, dann senden Sie uns gleich eine Nachricht.

* ... so gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ihre Frage


Dürfen wir Ihre Frage veröffentlichen?*

EBL-Nutzer profitieren erfahrungsgemäß von den Fragen anderer Teilnehmer. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie uns die Veröffentlichung Ihrer Frage(n) erlauben.


 

Unser Firmennetz: Keine Chance für Hacker und Spione!

Das Firmennetz beinhaltet sensible Daten des Unternehmens und Kundendaten, die vor Angriffen geschützt werden müssen. In dieser Veranstaltung lernen Sie einen soliden Schutz für Ihr Firmennetz aufbauen können. Die Veranstaltung richtet sich an System-Administratoren, Geschäftsführer als Haftungsverantwortliche und jeden Betreiber eines Internet-Anschlusses, der kommerziell benutzt wird.

Wer schaut rein – was geht raus?

Offen wie ein Scheunentor oder gesichert wie Fort Knox? An der Schnittstelle zwischen Ihrem Firmennetz und dem Rest der Welt geht es zu wie in einem Taubenschlag, zum Teil sehr kontrolliert, zum Teil aber auch ohne Ihr Wissen oder Zutun. Letztlich entscheidet Ihre „Internet-Anbindung“, wie angreifbar die Achillesferse Ihres Unternehmens ist: die IT-Infrastruktur.

Sobald Sie mit dem Dienst „WWW“ oder E-Mail Ihre Hausbank-Geschäfte tätigen oder die Korrespondenz mit Geschäftspartnern oder dem Finanzamt erledigen, müssen Sie sich Gedanken über Sicherheitsfragen machen. Wenn Sie mit Internet-Telefonie (VoIP), FTP-Servern, Cloud Services oder Social Media Network-Portalen arbeiten, erst recht. Sobald Sie Ihre Telefonanlage oder andere interne Datennetze und -server per Fernwartungssoftware pflegen lassen, ist oberste Wachsamkeit notwendig.

Denn rund um die Uhr klopfen Fremde an Ihre Tür. Die einen, weil sie neugierig sind, die anderen, weil sie gern etwas hätten, das sie bei Ihnen vermuten oder einfach nur virtuellen Vandalismus betreiben wollen.

Bis vor wenigen Jahren sorgte eine Firewall, eine „Brandschutzmauer“, für ausreichend IT-Sicherheit. Heute in der vernetzten Welt ist eine ganze Grenzschutzeinheit zur Gefahrenabwehr notwendig. Das sogenannte Internet- bzw. IP-Gateway erledigt genau diese Arbeit. Es vereint VPN-Server, Monitoring, Multi-Wan, Einbruchs-Detektierungs-System u.v.a.m in einem komplexen Zusammenspiel.

Fragestellungen

Welche Anforderungen sind an das Gateway zu stellen?
Welche Lösungsansätze gibt es?
Welches sind die besten (und warum)?
Diese und andere Fragen werden in diesem Vortrag behandelt.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an System-Administratoren, Geschäftsführer als Haftungsverantwortliche und jeden Betreiber eines Internet-Anschlusses, der kommerziell benutzt wird.

Referent:

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd
Der Referent ist Geschäftsführer eines Internet Service Providers.

Veranstaltungsort

Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, CINIQ
Salzufer 6, Eingang: Otto-Dibelius Straße
10587 Berlin
4. OG

Uhrzeit: 18:00 – 20:00

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um die Teilnehmerzahl abschätzen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich.

Download

Hier finden Sie die Präsentationsunterlagen zum Download: