Webcast: .berlin-Domain – gut & teuer?

Willkommen zum Webcast!

Die .berlin-Domain – gut & teuer?

Seit acht Jahren gibt es die .berlin-Domain. Und das sehr erfolgreich. Denn unter den „neuen“ Top Level Städte Domains ist „.berlin“ bis heute ungeschlagen die Nummer eins. Aber worin liegt ihr Erfolgsgeheimnis? Schließlich gehört diese TLD zu den teureren „Domain-Endungen“, ist also nichts für die breite Masse. Da scheint es also etwas zu geben, dass sich das genauer Hinsehen lohnt. Deshalb erfahren Sie in diesem Webcast,

  • was „Top Level Domains“ sind (Begriffsklärung und technischer Hintergrund)
  • warum die .berlin-Domain besonders bzw. anders ist
  • welche Mehrwerte die Top Level Domain .berlin bietet (SEO, Markenbildung, Kundennähe)
  • wann .berlin-Domains eine wertvolle Ergänzung oder attraktive Alternative für Ihr Domainportfolio sind.

Zielgruppe

Alle, die sich für erfolgreiches Online-Marketing interessieren oder im SEO mehr erreichen möchten, sollten sich mit dem Thema Domains gut auskennen. Dazu gehören auch Grundkenntnisse über die .berlin-Domain. Besonders interessant ist dieser Video-Beitrag für Berliner Unternehmer:innen und Entscheider:innen. Vor allem, wenn auch ihre Zielgruppen in Berlin leben, tätig oder unterwegs sind.

Vorkenntnisse und Hintergrundwissen

Sie benötigen Sie keine Vorkenntnisse, denn alle wichtigen Begriffe und fachlichen Zusammenhänge werden verständlich erklärt. Doch falls Sie sich ein wenig vorbereiten oder etwas mehr nachlesen wollen, dann empfehlen wir Ihnen:

Starten Sie das Webinar:


Haben Sie Fragen?

Wenn Sie Fragen haben oder noch einmal nachhaken wollen, dann nutzen Sie einfach das Formular:





    Bitte beweisen Sie, dass Sie kein Spambot sind und wählen Sie das Symbol LKW aus.

     

     

    Webcast: USV für KMUs (Best Practice)

    Eine „unterbrechungsfreie Stromversorgung“ (USV) leisteten sich in der Vergangenheit nur Betriebe mit großen IT-Anlagen. Dazu gehören ganz sicher Internet-Betreiber und DataCenter, denn zu deren Geschäftsmodell gehört die Ausfallsicherheit. Aber was früher eine kostspielige Angelegenheit war ist heute für KMUs durchaus erschwinglich. Und auch der kleine Betrieb kann sich einen IT-Ausfall eigentlich nicht mehr leisten. Schließlich ist im Zeitalter der Digitalisierung fast jeder Betrieb – egal ob klein oder groß – abhängig von einer störungsfreien Stromversorgung. Denn ohne Strom kein Internet, kein Telefon und keine Computer.

    Leider ist die Stromversorgung hierzulande selbst in Ballungszentren nicht so zuverlässig, wie wir es gerne hätten. Denn neben längeren Stromausfällen haben auch kurze Unterbrechungen und Stromschwankungen zugenommen, Tendenz steigend. So verursachen alle drei Vorkommnisse regelmäßig Schäden wie zum Beispiel Arbeitsausfälle, Hardwaredefekte und Datenverluste. Daher ist eine unterbrechungsfreie Stromversorgung auch für einen kleinen Betrieb eine durchaus sinnvolle Investition. Und deshalb zeigen wir Ihnen in diesem Webcast, welche Lösungen und Konzepte es für Ihren kleinen Betrieb gibt. Und Sie erfahren, in welchen Fällen eine USV sogar weit mehr bietet, als nur einen Akku als sogenanntes Backup.

    Referent/in

    Uwe Stache, BB-ONE.net GmbH

    Zielgruppe

    Das Webinar wendet sich an Personen im Unternehmen, die für den sicheren und stabilen Betrieb der Unternehmens-IT verantwortlich sind.

    Vorkenntnisse zum Thema „unterbrechungsfreie Stromversorgung“

    Grundsätzlich brauchen Sie hier keine Vorkenntnisse. Doch falls Sie sich schon einmal ein wenig einlesen wollen oder weitere Hintergrundinformationen suchen, dann empfehlen wir Ihnen den Beitrag „Stromausfall? Keine Option für Unternehmen!“ im BB-ONE.net Magazin …

    Starten Sie das Webinar:


    Haben Sie Fragen?

    Wenn Sie Fragen haben oder noch einmal nachhaken wollen, dann nutzen Sie einfach das Formular:





      Bitte beweisen Sie, dass Sie kein Spambot sind und wählen Sie das Symbol LKW aus.

       

      Best Practice: USV für KMUs

      Termin: Donnerstag, 25.11.2021, ab 18:00 Uhr

      USV – das steht für „unterbrechungsfreie Stromversorgung“. In der Vergangenheit leisteten sich nur große Betriebe – und natürlich Internet-Betreiber und DataCenter – diesen „Luxus“. Deshalb fragen Sie sich jetzt vielleicht: „Brauchen wir als kleiner Betrieb hier in Deutschland so etwas denn wirklich?“ Die unbequeme Antwort lautet ganz klar: JA, Sie sollten in Zukunft eine eigene USV für Ihren Betrieb haben! Warum das so ist und welche bezahlbaren Lösungen es für Ihr Unternehmen gibt, das erfahren Sie in diesem Webcast.

      Warum sollten Sie das Thema USV für Ihren Betrieb nicht auf die lange Bank schieben?

      Im Zeitalter der Digitalisierung ist fast jeder Betrieb – egal ob klein oder groß – abhängig von einer störungsfreien Stromversorgung. Aber leider ist diese hierzulande selbst in Ballungszentren weniger zuverlässig, als wir das gerne glauben möchten. Neben längeren Stromausfällen nehmen auch kurze Unterbrechungen und Stromschwankungen zu.  Alle drei Vorkommnisse verursachen Schäden: Arbeitsausfälle, Hardwaredefekte und Datenverluste. Dass bei einem längeren Stromausfall kein Festnetz (IP) Telefon, keine E-Mail, kein Netzwerk zur Verfügung steht, ist vor diesem Hintergrund dann fast nur noch eine lästige Nebensache. Also ist eine USV auch für einen kleinen Betrieb eine durchaus sinnvolle Investition, die weniger kompliziert und teuer ist, als Sie glauben.

      In diesem Webcast erfahren Sie, welche Lösungen und Konzepte es für Ihren kleinen Betrieb gibt und in welchen Fällen eine USV sogar weit mehr bietet, als einen Akku als Netzersatzgerät.

      Referent/in

      Uwe Stache, BB-ONE.net GmbH

      Zielgruppe

      Das Webinar wendet sich an Personenkreise im Unternehmen, die für den sicheren und stabilen Betrieb der Unternehmens-IT verantwortlich sind.

      Vorkenntnisse

      Grundsätzlich brauchen Sie keine Vorkenntnisse. Doch falls Sie sich schon einmal ein wenig einlesen wollen, dann empfehlen wir Ihnen den Beitrag „Stromausfall? Keine Option für Unternehmen!“ im BB-ONE.net Magazin …

      Anmeldung und Teilnahme

      Bitte melden Sie sich über unser Anmelde-Formular an. Dann senden wir Ihnen den Link zum Webinar rechtzeitig zu.
      Der Stream wird spätestens ab 17:55 Uhr aktiv sein, so dass Sie den Beitrag mit Klick auf das Video starten können.
      Sollten Sie noch Fragen haben oder keine Anmeldebstätigung von uns erhalten, dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

      LIVE-Webcast: CMS-Pflege – Standards & How to … (Aufzeichnung)

      „Einmal Update, SEO-Tuning und Sicherheits-Checkup bitte“ – so sollte Ihre Aufforderung zur CMS-Pflege regelmäßig lauten. Denn das sind die Standards einer Website oder eines Onlineshops, der TIPTOP in Schuss ist. Und das wiederum ist wichtig, damit Sie es Hackern schwerer machen und damit Sie gegenüber Ihren Mitbewerbern im Internet weiterhin die Nase vorn behalten.

      Ob diese Aufgabe nun der eigene Webmaster, Ihre Online-Agentur oder Ihr Internet Service Provider übernimmt, ist egal. Hauptsache, die Zuständigen kennen die Zusammenhänge und Abhängigkeiten zum Beispiel der einzelnen Software-Versionen von Betriebssystem, Datenbank und CMS oder die korrekte Integration des jeweiligen Zertifikats.

      Warum sollten Sie über die Standards und Methoden der CMS-Pflege Bescheid wissen?

      Die CMS-Pflege ist zwar in erster Linie der Job der Profis, aber auch diese muss man ab und an kontrollieren. Als Unternehmer oder IT-Entscheider sollten Sie daher in der Lage sein, die richtigen Fragen zu stellen und die Zusammenhänge zu verstehen. Wenn Ihnen zum Beispiel Ihre Webagentur mitteilt, dass ein einfaches System-Update nicht mehr ausreicht und ein technischer Relaunch sinnvoller ist, dann sollten Sie wissen, warum das so ist. In diesem Webcast lernen Sie die wichtigsten Standards der CMS-Pflege kennen. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Maßnahmen notwendig, sinnvoll oder nützlich sind, damit Ihre Website oder Ihr Obnlineshop quasi wie neu glänzt.

      Referent/in

      Uwe Stache, BB-ONE.net GmbH

      Zielgruppe

      Das Webinar wendet sich an Unternehmer und IT-Verantwortliche, welche für den reibungslosen Betrieb aller Online-Aktivitäten verantwortlich sind. Aber auch Webmaster und Admins, die für die CMS-Pflege zuständig sind, erhalten eine Argumentationshilfe für notwendige Maßnahmen gegenüber ihren Auftraggebern.

      Vorkenntnisse

      Grundsätzlich brauchen Sie keine Vorkenntnisse. Falls Sie sich doch ein wenig vorbereiten oder tiefer in die allgemeine Materie der Server-Pflege einarbeiten wollen, dann empfehlen wir Ihnen folgende Video-Beiträge:

      Weitere Informationen zum Thema „CMS-Pflege“ finden Sie auch auf dem BB-ONE.net Magazin …

      Starten Sie die Aufzeichnung