Das war’s!

Oder doch nicht? Das Jahr 2018 startete turbulent mit Meltdown & Spectre. Dann gerieten viele Unternehmen in den Bann der vermeintlich neuen DS-GVO. Dementsprechend schienen diese Themen auch unsere Webinar-Reihen zu dominieren. Doch der Schein trügt. Tatsächlich haben wir uns intensiv mit unseren Kernthemen beschäftigt: SEO, WebSites und Online-Marketing, Servermanagement und IT-Sicherheit. Das glauben Sie nicht? Na, dann schauen Sie mal in unseren letzten Beitrag in diesem Jahr:

Webinar-Übersicht 2018

Doch natürlich treten wieder einmal pünktlich zum Jahreswechsel „böse Jungs“ auf den Plan, die den Vorweihnachtsstress der User ausnutzen und den Trojaner „Emotet“ in Umlauf bringen. Was dieser genau macht und wie Sie dem begegnen, lesen Sie am besten bei heise nach. In jedem Fall ist Ihnen bestimmt aufgefallen, dass Sie wieder verstärkt seriös wirkende E-Mails mit .doc-Anhängen erhalten. Als erfahrene EBL-Nutzer haben Sie vielleicht noch unser Webinar „Gute Mails – böse Mails“ im Hinterkopf. Und falls nicht, schauen Sie einfach noch mal rein. Das gilt natürlich auch für alle anderen Webinare aus diesem Jahr. Falls Sie Lust und Zeit haben.

Wir verabschieden uns für dieses Jahr von Ihnen. Bleiben Sie gesund und genießen Sie die letzten Tage in 2018 mit Kollegen, Freunden und Familie.

Kurzum: Kommen Sie gut ins Neue Jahr 2019!
Das wünscht Ihnen das

eBusiness Lotse Berlin Team

Ins Detail gehen

Alles neu macht der Mai, so sagt man. Und in Bezug auf den Umgang mit den Daten unserer Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner trifft diese Volksweisheit wohl mehr denn je zu. Der Termin 25.05.2018 wird fleißig kommuniziert, nicht nur hier beim eBusiness Lotsen Berlin. Doch was die Neuerung nun konkret für Sie bzw. für Ihre Online-Services bedeuten, dürfte nicht allen klar sein. Daher widmen wir die nächsten Webinare noch einmal der DS-GVO unter den Gesichtspunkten, die Ihr eBusiness ganz konkret betreffen. Und damit soll’s dann auch gut sein. Denn es gibt ja schließlich auch noch andere, wichtigere Themen. Oder etwa nicht?

Mehr Nachdenken

Die erzwungene Beschäftigung mit dem Datenschutz hat etwas Positives bewirkt, nämlich mehr Achtsamkeit. Und auch eine gewisse Rationalisierung der Datensammlungen im Unternehmen. Denn inzwischen stellen sich viele bei der Bestandsaufnahme der Verabeitungstätigkeiten kritische Fragen: Wieviel Daten brauche ich tatsächlich von meinem Gegenüber, um meinen Job machen zu können? Mit wem arbeite ich eigentlich zusammen? Wie seriös und verantwortungsvoll ist dieser Auftragnehmer (Auftragsverarbeiter)? Und wie umsichtig gehe ich mit meinen eigenen Daten um? Auch wenn sich der Umgang mit der neuen DS-GVO erst einpendeln muss – auch in Deutschland, dem vermeintlichen Datenschutz-Musterschüler in der EU – so hoffen wir, dass die neuen Standards mehr Klarheit im vernünftigen Umgang mit persönlichen Daten bringen wird.

Webinare im Mai

Mit den folgenden Webinaren zur Datenschutz-Grundverordnung gehen wir noch einmal ins Detail:

Am besten gleich anmelden, auch wenn Sie genau zu diesem Termin keine Zeit haben sollten. Denn Sie erhalten dann den Link zum Webinar, welche noch eine Weile aktiv bleibt. Sie können die Video-Aufzeichnung also später noch einmal ansehen.

Mit den besten Empfehlungen

Ihre eBusiness Lotse Berlin Redaktion

 

 

(Fast) verschlafen oder schon in den Startlöchern?

Gehören Sie eher zu den Frühaufstehern, also zu diesen Menschen, die sich rechtzeitig gut vorbereiten? Oder schlafen Sie lieber etwas länger und stellen sich dann unliebsamen Aufgaben „spontan“, wenn’s drauf ankommt? Egal, zu welchem Typus Sie gehören, die neue Datenschutz-Grundverordnung wird uns alle die nächsten Wochen gut beschäftigen. Ob wir wollen oder nicht. Deshalb steht die DS-GVO auch im Zentrum der nächsten Webinare.

Ein kleiner Exkurs

Meldungen über vermeintlich neue Cyber-Attacken auf Router der Marken Cisco & Co. sowie auf ein Wartungsprotokoll mit dem Namen „SNMP“ (Simple Network Management Protocol) machen seit 16.04. die Runde. Fleißige EBL-Nutzer können sich hier entspannt zurücklehen, denn in unseren Webinaren über Firewalling berichteten wir bereits über die wichtigsten Maßnahmen, wie Sie sich schützen können. Aber falls Sie doch noch einmal in das Thema einsteigen wollen, dann empfehlen wir Ihnen den Beitrag unserer Kollegen vom BB-ONE.net Magazin „(Keine neue) Warnung vor Cyber-Attacken“.

Neue Webinare zur Datenschutz-Grundverordnung

Grundlagen für Entscheider

Bereits in unserem einstündigen Webinar „Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) – Schnellstart für Einsteiger“ erhielten Sie einen kompakten Überblick über die wichtigsten Neuerung. Jetzt nehmen wir uns für Sie relevante Einzelthemen vor. Das Webinar „Grundlagen der DS-GVO für Entscheider“ erklärt noch einmal die Begrifflichkeiten und was diese für Ihre unternehmerische Praxis bedeuten.

Technische und organisatorische Maßnahmen

Selbst beim Thema „Cyberattacken „poppt“ die neue DS-GVO mit einem zentralen Thema auf, nämlich mit den technischen und organisatorischen Maßnahmen. Diese richtig umgesetzt helfen nicht nur bei der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben, sondern sie schützen auch wirkungsvoll vor Hackerangriffen. Ein Grund mehr, sich das Webinar „DS-GVO: technische und organisatorische Maßnahmen“ anzusehen.

Bleiben Sie dran!

Ihre eBusiness Lotse Berlin Redaktion

 

 

Editorial November 2017

„Optimiert eure Seiten für eure Nutzer, nicht für die Suchmaschinen! „, so die wichtigste Forderung im Beitrag „SEO Ausblick 2018“ des t3n-Magazins. Das sagen wir ja schon lange. Und nicht umsonst sind die Webinare über Textoptimierung die am meisten besuchten. Sie laufen zwar unter dem Stichwort „SEO“, aber gemeint sind Sie als Leser. Und natürlich Ihre „User“, also Ihre Besucher, Anwender und Kunden.

SEO-Vitamine fürs eBusiness

Es wird also  Zeit, noch einen draufzusetzen und Ihr SEO-Business mit frischen Vitaminen zu versorgen. Damit Sie auch morgen noch die Nase vorn haben – das heisst: bei Google & Co. ganz oben auf der Liste stehen. Deshalb beschäftigen wir uns diesen Monat mit einem erweiterten Satelliten-Konzept: MicroSites und LandingPages. Aber neben der inhaltlichen Seite muss auch die technische Basis stimmen. Folglich kommen Sie nicht daran vorbei, sich auch mit dem Thema „HTTPs und Serverzertifikate“ zu beschäftigen. Aber danach sind Sie schon mal fit für die neue SEO-Saison 2018 – versprochen!

Ihr

eBusiness Lotse Berlin

Editorial Juni 2017

Hätten Sie jemals gedacht, dass Microsoft vor der „normativen Macht des Faktischen“ einknicken würde? Wir waren jedenfalls überrascht, als heise.de unter dem Stichwort „Microsoft Patchday“ etwas Erstaunliches berichtete: Der Software-Gigant gibt Updates für die nicht mehr unterstützten Betriebssysteme Windows XP und Vista heraus. Schön und gut, aber was daran ist so besonders?

WannaCry und die Folgen

In der ersten Maihälfte ging eine Mail mit einer Schadsoftware um, welche eine Sicherheitslücke in Windowssystemen ausnutzte. Wer wider besseres Wissens auf den Link in dieser E-Mail  klickte, fand kurz darauf die eigene Festplatte (und oft auch verbundene Netzwerkspeicher) verschlüsselt vor. Und sorgte für die Verbreitung des Schädlings über das interne Netzwerk. Anschließend erhielten die Betroffenen eine Lösegeldforderung für die Herausgabe des Schlüssels. Größtes bekanntes Opfer war das britische Gesundheitswesen, das wie viele staatliche Organisationen bis dato immer noch alte Windows-Versionen einsetzt. Und darauf bauten die Angreifer.

Vermutlich war die immer noch große Verbreitung von Windows XP & Co. der Grund, warum Microsoft erstmalig in der Firmengeschichte von dem Grundsatz abwich, die Pflege veralteter Software abzulehnen. Das genau bedeutet nämlich „nicht mehr unterstützen“. Keine Sicherheitsupdates. Netzwerke offen wie Scheunentore. Ein gefundenes Fressen für die bösen Cyber-Jungs. Aber noch mal Glück gehabt, denn dank der generösen Update-Spende hat Microsoft noch weitere „nebenbei“ bemerkte Sicherheitslücken gestopft. Das verschafft den Anhängern der alten Windows-Systeme eine kurze Atempause. Jedoch bleibt der akute Handlungsbedarf bestehen, Windows XP und Vista schnellsten aus dem laufenden Betrieb zu entfernen.

Unser Job

Leider hatten wir unsere Juni-Planung schon fertig, als die heise-Meldung kam. Deshalb setzen wir erst einmal unsere Serien über „Onlinetexten“ und „Firewalling“ fort. Aber wir werden in unserer Reihe IT-Sicherheit zeitnah ein Webinar über den richtigen Umgang mit „bösen Mails“ anbieten. Auch zum Thema Update-Strategien bereiten wir etwas vor. Doch falls Sie schon jetzt mit dem Thema „WannaCry“ befassen möchten, empfehlen wir Ihnen den Artikel „WannaCry und nun?“ im BB-ONE.net Magazin.