Webcast: Ransomware 2021 – Gegenmittel und Abwehrmassnahmen

Ransomware macht selbst manchen ausgefuchsten IT-Spezialisten ratlos. Obwohl diese Art der Schadsoftware überhaupt nicht neu ist, so erreichen die Qualität der Übergriffe und die damit verbundenen Schäden ungeahnte Ausmaße. Denn als Kunde mit Wartungsvertrag bei einem IT-Dienstleister können Sie sich kaum dagegen schützen, wenn dieser den Schädling über fehlerbehaftete Updates oder die nicht ausreichend gesicherten Remote-Zugriffe einträgt. Aber Sie können sich vor Datenverlusten und Arbeitsunfähigkeit schützen.

Was sollten Sie über Ransomware wissen?

Ransomware dringt unbemerkt in Ihre IT-Systeme ein und verschlüsselt Ihre Datenträger. Daher sollten Sie mindestens ein wirksames Backup-Prinzip haben, sonst sind alle Ihre Daten verloren. Das heißt in jedem Fall: Sie sind für längere Zeit „offline“. Vielleicht geht vieles dann noch für eine Weile „händisch“ auf die altmodische Art. Möglicher Weise kann Ihnen auch Ihr Provider mit Backups helfen oder Sie haben Ihre Daten in der Cloud. Aber Ihre Server, PCs & Co. bleiben trotzdem stumm, denn ALLE Softwares sind ja ebenfalls verschlüsselt und damit tot. Daher stellt sich die Frage: Wie lange übersteht Ihr Unternehmen diesen Zustanf? Vermutlich nicht sehr lange. Deshalb sollten Sie Wege kennen, welche Ihr Unternehmen nach eine Ransomware Attacke wieder sehr schnell online bringen.

Referent/in

Uwe Stache, BB-ONE.net GmbH

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich alle, die für die IT-Sicherheit und Verfügbarkeit im Unternehmen zuständig und veranwortlich sind. Denn das Thema „Schadsoftware“ spielt bei der IT-Sicherheit eine große Rolle,.

Vorkenntnisse

Für diesen Videobeitrag brauchen  Sie keine Vorkenntnisse. Wenn Sie gerne mehr über Schadsoftware und Gegenmaßnahmen wissen wollen, dann empfehlen wir Ihnen folgende Beiträge:

Starten Sie das Webinar:


Haben Sie Fragen?

Wenn Sie Fragen haben oder noch einmal nachhaken wollen, dann nutzen Sie einfach das Formular:





    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.

    Webcast: Das Mail-Archiv für Kleinbetriebe und Selbständige

    Die Mail-Archiv Lösung ist für alle Unternehmen schon lange gesetzliche Pflicht. Das heißt, dass Sie daran auch als Einzelselbständiger oder Kleinbetrieb nicht mehr vorbei kommen. Aber es gibt auch eine gute Nachricht. Denn neben den „handgefrickelten“ Lösungen über Ihren Mail-Client (Outlook, Thunderbird & Co.) stehen inzwischen auch fertige Softwarelösungen zur Verfügung. Manche sind sogar kostenlos. Darum ist ein organisiertes Mail-Archiv auch keine Frage des Geldbeutels mehr. Und weil wir Ihnen den Zugang zu professionellen Lösungen erleichtern wollen, geben wir Ihnen eine Einführung in

    Die Mail-Archiv Lösung „MailStore Home“

    Normaler Weise halten wir uns mit Beiträgen über spezielle Produkte zurück. Aber in diesem Fall machen wir eine Ausnahme, denn wir stellen Ihnen die Software „MailStore Home“ vor. Ursprünglich hatten wir diese Mailarchiv-Lösung zunächst für uns selbst getestet. Aber dabei haben wir festgestellt, dass sie für Kleinstbetriebe und Selbständige sehr gut geeignet ist. Deshalb zeigen wir Ihnen in diesem Webcast, wie Sie MailStore installieren und einrichten. Danach erfahren Sie, wie Sie Ihr E-Mailarchiv professionell betreiben und pflegen. Und abschließend geben wir Ihnen noch ein paar Tipps, wozu MailStore sonst noch zu gebrauchen ist.

    Referent/in

    Uwe Stache, BB-ONE.net GmbH

    Zielgruppe und Vorkenntnisse

    Dieser Webcast richtet sich an Unternehmer und Entscheider, die für die ordnungsgemäßen technischen, rechtlichen und organisatorischen Abläufe im Unternehmen verantwortlich sind. Dazu gehört auch ein ordnungsgemäß geführtes Mail-Archiv. Vorkenntnisse sind hier nicht erforderlich. Doch sollten Sie Ihr Wissen über E-Mailarchivierung vertiefen wollen, dann empfehlen wir Ihnen die folgenden Beiträge:

    Nachtrag: wir sind darauf hingewiesen worden, dass der Vertrieb von MailStore unglücklich ist mit dem Hinweis auf die kostenlose Version. Zitat:

    „Jedoch verweisen Sie hier auf MailStore Home als Lösung für Selbstständige und Kleinstbetriebe, was so formell leider nicht korrekt ist, da MailStore Home ausschließlich für Privatanwender für die unkommerzielle Nutzung konzipiert wurde und dementsprechend auch keine zertifizierte rechtskonforme Lösung bietet. Wir würden Sie daher bitten hier (auch aus Lizenzrechtlichen Gründen) auf MailStore Server zu verweisen, dass es auch bereits für kleine Unternehmen als sogenanntes Starterpaket für 295 € netto gibt.“

    Starten Sie das Webinar:

    Webcast: Domain-Design

    Unter dem aktuellen Handlungsdruck entdecken viele Unternehmen das Internet als Geschäftsfeld wieder neu. Deshalb greifen wir das Thema „Domain-Design“ noch einmal auf. Abgesehen davon bietet das 7-jährige Bestehen der „neuen“ Top Level Domains einen passenden Anlass. Also mehrere gute Gründe, sich noch einmal gezielt mit den Regeln von perfekten Domainnamen für Ihr Online-Business zu beschäftigen.

    Warum ist Domain-Design für „ideale“ Domainnamen wichtig?

    Eines ist ganz klar: Der richtige Domainname entscheidet über den Erfolg Ihres Online-Marketings. Daher sollten Sie sich beim „Domain-Design“ Mühe geben und ein paar Grundregeln beherzigen. Deshalb zeigen wir Ihnen, wie Sie die richtige Wahl für Ihre neue Internetadresse treffen. Und Sie erfahren, wie Sie die schlimmsten Fehler vermeiden können.

    Referent/in

    Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

    Zielgruppe

    Das Webinar richtet sich alle, die sich für sinnvolles Internet-Marketing interessieren. Wenn Sie wissen wollen, was Sie beim Domain-Design beachten müssen, dann sollten Sie ‚reinschaun. Aber auch für die Online-Profis unter Ihnen lohnt sich die Teilnahme. Denn anhand von praktischen Beispielen führen wir Sie durch das Thema „Domain-Design“ und die zehn wichtigsten Regeln.

    Vorkenntnisse

    Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Doch wir empfehlen Ihnen folgende Links für den ersten Blick ins Thema:

    Webcast „Domain-Design“ starten


    Haben Sie noch Fragen?

    Dann schreiben Sie uns über das Kontaktformular.

     

    Webcast: Best Practice OpenVPN

    Warum nicht mal ein Best Practice zum Thema OpenVPN aus erster Hand? Also, treten Sie näher und schauen Sie uns einfach mal über die Schulter, wenn wir unser VPN einrichten und pflegen. Denn wir laden Sie herzlich zu diesem Blick hinter die technischen Kulissen des eBusiness Lotsen Berlin ein. In diesem Webcast zeigen wir Ihnen nämlich, wie wir mit OpenVPN und der Firewall pfSense bzw. OPNsense das mobile Arbeiten unserer Mitarbeiter sicher machen. Dabei sehen Sie dann gleich in diesen 20 Minuten Videobeitrag, dass die Einrichtung eines VPN auch in Ihrem Unternehmen kein Hexenwerk ist.

    Erleben Sie an diesem praktischen Beispiel, wie Sie die Homeoffices Ihrer Mitarbeiter mit OpenVPN sicher in Ihr Unternehmensnetzwerk einbinden.

    Referent/in

    Uwe Stache, BB-ONE.net GmbH

    Zielgruppe

    Das Webinar wendet sich an Systemadministratoren und IT-Verantwortliche, welche für die Sicherheit der Unternehmens-IT zuständig sind.

    Vorkenntnisse

    Hier sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Doch wenn Sie mehr Hintergrundwissen wünschen, dann empfehlen wir Ihnen folgende Beiträge:

    Webcast „Best Practice OpenVPN“ starten

     


    Haben Sie noch Fragen?

    Dann schreiben Sie uns über das Kontaktformular.

    LIVE-Webcast: CMS-Pflege – Standards & How to … (Aufzeichnung)

    „Einmal Update, SEO-Tuning und Sicherheits-Checkup bitte“ – so sollte Ihre Aufforderung zur CMS-Pflege regelmäßig lauten. Denn das sind die Standards einer Website oder eines Onlineshops, der TIPTOP in Schuss ist. Und das wiederum ist wichtig, damit Sie es Hackern schwerer machen und damit Sie gegenüber Ihren Mitbewerbern im Internet weiterhin die Nase vorn behalten.

    Ob diese Aufgabe nun der eigene Webmaster, Ihre Online-Agentur oder Ihr Internet Service Provider übernimmt, ist egal. Hauptsache, die Zuständigen kennen die Zusammenhänge und Abhängigkeiten zum Beispiel der einzelnen Software-Versionen von Betriebssystem, Datenbank und CMS oder die korrekte Integration des jeweiligen Zertifikats.

    Warum sollten Sie über die Standards und Methoden der CMS-Pflege Bescheid wissen?

    Die CMS-Pflege ist zwar in erster Linie der Job der Profis, aber auch diese muss man ab und an kontrollieren. Als Unternehmer oder IT-Entscheider sollten Sie daher in der Lage sein, die richtigen Fragen zu stellen und die Zusammenhänge zu verstehen. Wenn Ihnen zum Beispiel Ihre Webagentur mitteilt, dass ein einfaches System-Update nicht mehr ausreicht und ein technischer Relaunch sinnvoller ist, dann sollten Sie wissen, warum das so ist. In diesem Webcast lernen Sie die wichtigsten Standards der CMS-Pflege kennen. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Maßnahmen notwendig, sinnvoll oder nützlich sind, damit Ihre Website oder Ihr Obnlineshop quasi wie neu glänzt.

    Referent/in

    Uwe Stache, BB-ONE.net GmbH

    Zielgruppe

    Das Webinar wendet sich an Unternehmer und IT-Verantwortliche, welche für den reibungslosen Betrieb aller Online-Aktivitäten verantwortlich sind. Aber auch Webmaster und Admins, die für die CMS-Pflege zuständig sind, erhalten eine Argumentationshilfe für notwendige Maßnahmen gegenüber ihren Auftraggebern.

    Vorkenntnisse

    Grundsätzlich brauchen Sie keine Vorkenntnisse. Falls Sie sich doch ein wenig vorbereiten oder tiefer in die allgemeine Materie der Server-Pflege einarbeiten wollen, dann empfehlen wir Ihnen folgende Video-Beiträge:

    Weitere Informationen zum Thema „CMS-Pflege“ finden Sie auch auf dem BB-ONE.net Magazin …

    Starten Sie die Aufzeichnung