DS-GVO FAQ

In den letzten Wochen haben wir mehrere Veranstaltungen vor dem Hintergrund der Datenschutz-Grundverordnung durchgeführt. Und natürlich hagelte es Fragen.

Einige dieser Fragen, die durchaus auch für andere spannend sein dürften, haben wir hier zusammengetragen.

Frage: Ich nutze Web.de/GMX.de/AOL/Googlemail/ o.ä. Freemailer.
Ist das Auftragsverarbeitung?

Antwort: Ja. Also müssen Sie einen Auftragsverarbeitungs-Vertrag abschliessen.
Nebenbei: Warum machen Sie kostenfrei Werbung für Web.de/ …, anstatt eMail unter dem eigenen Namen zu senden?
Und: fragen Sie Ihre Kommunikationspartner (Kunden oder Geschäftspartner), ob die sich freuen, dass ihre Mails an Sie oder von Ihnen von Dritten wahrgenommen werden. Was meinen Sie wohl, wird die Antwort sein?

Frage: Kann ich die „Datenschutz-Information“ hinter das Impressum kleben?

Antwort: Bei der neuen DS-GVO geht es um mehr Transparenz für den Webseitenbesucher. Daher sollten Sie für die Datenschutz-Information eine eigene Seite anlegen, die schnell zu finden ist.

Frage: Wir benutzen Office 365 in der Cloud.
Ist das „Auftragsverabeitung“?

Antwort: Ja. Also müssen Sie einen Auftragsverarbeitungs-Vertrag abschliessen.

DS-GVO und WebSite-Analyse

Contact Form Shortcode Error: Form 4 does not exist

Als zielorientierter WebSite-Betreiber sollten Sie eine Analyse-Software einsetzen, damit Sie die Besucher Ihrer Site besser kennenlernen. Dazu stehen Ihnen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, wie zum Beispiel die mächtigen, kostenfreien Tools von Google Analytics oder Piwik, das seit März 2018 „Matomo“ heißt. Natürlich können Sie auch auf bezahlte Services von spezialisierten Agenturen zurückgreifen, doch eines ist allen gemein: Sie müssen die Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) einhalten. Wie das gehen soll, erfahren Sie in diesem Webinar.

Der richtige Umgang mit Analyse-Software in der DS-GVO

De facto handelt es sich bei allen Daten, die Ihre Analyse-Software über Ihre WebSite-Besucher sammelt, um personenbezogene Daten. Das heisst aber auch: hier greift das Datenschutzgesetz. Übrigens schon seit Jahren. Doch die neue DS-GVO hat ein paar Erweiterungen mit im Gepäck. Deshalb geht dieses Webinar der Frage nach, was Sie ab dem 25.05.2018 beachten müssen, wenn Sie weiterhin WebSite Analyse-Software einsetzen wollen. Darum zeigen wie Ihnen in diesem Webinar, wie Sie mit den Themen

  • Informationspflicht
  • Widerspruchsrecht
  • Anonymisierung

richtig umgehen.

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an Entscheider und Selbständige, welche für die Internetanwendungen ihres Unternehmens verantwortlich sind.

Vorkenntnisse

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Denn wir erklären in diesem Webinar noch einmal kurz alle wichtigen Begriffe. Aber es könnte hilfreich sein, wenn Sie sich vorher noch einmal den Video-Beitrag „DS-GVO – ein Überblick für Entscheider“ anschauen. Er dauert nur etwas über 17 Minuten.

Doch falls Sie tiefer in das Thema einsteigen wollen, dann empfehlen wir Ihnen die folgenden Beiträge im BB-ONE.net Magazin:

Alle vorherigen Video-Beiträge zur Datenschutz-Grundverordnung inklusive Präsentationen zum Download finden Sie hier …

Webinar wiederholen:

Präsentation herunterladen:

WebSite-Analyse in der DSGVO, Webinar-Präsentation (51 Downloads)

Webinar: SSL-Serverzertifikate

Contact Form Shortcode Error: Form 4 does not exist

Willkommen zu unserem Webinar:

SSL-Serverzertifikate

Nachdem die meisten Browser das Fehlen eines SSl-Zertifikates bei WebSites als Sicherheitsproblem anzeigen und sich dieses Manko auch noch an anderen Stellen negativ auswirkt, sollte eigentlich jeder Betreiber einer WebSite sich diesem Thema zuwenden.
HTTP2 ist schon längere Zeit Standard, wird von Browsern nur mit HTTPS realisiert.  Ab demnächst verlangt die Suchmaschine Google den verschlüsselten Zugang auf Websites per HTTPS verpflichtend. Wer seine Internet-Dienste dann ohne TLS-Serverzertifikat anbietet, wird abgestraft.
Hier erfahren Sie, welche Bedeutung das SSL-Zertifikat hat und was es dabei zu beachten gilt.

Starten Sie das Webinar:

MicroSites und LandingPages – Einführung in das SEO Satelliten-Konzept

Contact Form Shortcode Error: Form 4 does not exist

Gefunden, gebunden, vorinformiert und dann ab auf Ihre „richtige“ WebSite. So wollen Sie die Reaktion der Internetnutzer auf Ihre Links bei Google & Co. Wenn Sie mit MicroSites und LandingPages arbeiten, dann könnte das sogar klappen. Einzige Voraussetzung: Sie brauchen gute Inhalte, die für sich allein stehen, aber auch neugierig auf „mehr“ machen. Holen Sie sich mit diesem Webinar die ersten Anregungen.

MicroSites und LandingPages für besseren SEO-Erfolg

Nicht nur als SEO-Profi wissen Sie das schon lange: Ein bleibender Erfolg macht Arbeit. Da müssen Sie ständig dranbleiben, neue Methoden anwenden und so weiter. Daher stellen wir Ihnen in diesem Webinar ein weiteres Konzept zur Suchmaschinen-Optimierung vor: MicroSites und LandingPages. Denn diese unterstreichen in ihrer Funktion als Satelliten die inhaltlichen Aussagen Ihrer WebSites. Schließlich messen Google & Co. den Inhalten inzwischen immer mehr Bedeutung zu.

In diesem Webinar erfahren Sie

  • worin sich diese beiden Werkzeuge unterscheiden
  • wie Sie diese Satelliten WebSites zielgerichtet einsetzen

Denn damit können Sie die Suchmaschinenoptimierung für Ihre Haupt-WebSites erfolgreich unterstützen.

Referent/in

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe

Das Webinar wendet sich an Entscheider, Online-Redakteure und alle Interessierten, die ihr SEO-Wissen auf den neusten Stand bringen wollen.

Vorkenntnisse

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Doch falls Sie das Thema „Suchmaschinenoptimierung“ vertiefen wollen, dann empfehlen wir Ihnen folgende Links:

Weitere Informationen zum Thema „MicroSites“ finden Sie auch auf dem BB-ONE.net Magazin …

Webinar wiederholen


Präsentation herunterladen:

SEO-Satelliten mit MicroSites und LandingPages (84 Downloads)

Fragen?

Leider haben wir noch keine Chat-Funktion. Diese werden wir im Laufe des Jahres nachrüsten. Bis dahin empfehlen wir Ihnen, das Webinar zuende anzusehen und dann anschließend Ihre Fragen zu senden. Dafür können Sie das nachfolgende Formular nutzen.

Webinar: Serverzertifikate – eine Einführung

Contact Form Shortcode Error: Form 4 does not exist

Willkommen zu unserem Webinar:

SSL? TLS? HTTPS? Diese Abkürzungen sind verwirrend und erschweren den Zugang zum Thema „Serverzertifikate“. Dabei müssen Sie bald alle Ihre kommerziellen WebSites auf „https“ umstellen. Dafür brauchen Sie ein TLS-Zertifikat, denn ohne diese Sicherheitsmaßnahme können Sie Ihr Ranking bei „Google & Co“ vergessen. Und deshalb zeigen wir Ihnen, was hinter diesen Abkürzungen steckt und wie ein Server-Zertfikat funktioniert.

Ohne Serverzertifikate kein eBusiness!

„Google & Co“ setzen seit einiger Zeit die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Ihrem Webserver und dem Browser des Benutzers voraus. Wenn Sie also diesen Umstand ignorieren, können Sie Ihre bisherigen SEO-Bemühungen zukünftig komplett abschreiben. Aber es gibt noch einen weiteren guten Grund, warum Sie bei allen Webauftritten Server-Zertifikate einsetzen sollten. Nämlich die Webseiten-Besucher bzw. Ihre Kunden.

Denn egal, von wo aus die Kunden auf Ihre WebSites zugreifen, welches Netz sie verwenden oder wie deren Endgeräte abgesichert sind, es gilt: TLS-Zertifikate (ehem. SSL-Zertifikate) schaffen Vertrauen, denn sie sichern die Kommunikation zwischen Ihnen und den Kunden ab. Deshalb sollten Sie wissen, welche Server-Zertifkate sich für Ihre WebSite eignen, wie sie installiert werden und wie sie funktionieren.

Referent/in

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe

Das Webinar wendet sich an alle, die für den sicheren Betrieb der Online-Aktivitäten ihres Unternehmens verantwortlich sind. Und SEO-Spezialisten erfahren hier, warum Server-Zertifikate den Online-Erfolg auch in Zukunft sichern.

Vorkenntnisse

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Doch falls Sie sich ein wenig vorbereiten möchten, dann empfehlen wir Ihnen den folgenden Link:

Starten Sie das Webinar: