UPDATE: Fördermaßnahme der BAFA – lange Wartelisten für Antragsteller

Die Fördermaßnahme „Vom Coronavirus betroffene Unternehmen“ aus dem „Programm zur Förderung unternehmerischen Know Hows“ erfreut sich allergrößter Beliebtheit und sorgt deshalb für eine Flut von Anträgen beim BAFA. Diese kann das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle leider derzeit nicht bewältigen. Und die bereitgestellten Mittel betragen „nur “ 15,34 Millionen EURO. Deshalb hat BAFA hat die Bearbeitung ausgesetzt und will die eingangenen Anträge genauer prüfen. Das heißt für Sie und uns: Auch wir müssen uns mit den Anträgen in die lange Warteschlange einordnen. Also wird derzeit leider nichts mit der schnellen Hilfe, aber wir können die

Wartezeit sinnvoll nutzen

Natürlich sind auch bei uns für das Beratungsprogramm „EBL Go Forward“ erste Anfragen eingegangen. Das freut uns sehr und wir wollen Sie natürlich jetzt nicht in der Luft hängen lassen. Deshalb haben wir uns überlegt, wie wir mit der Situation umgehen wollen.

1. Vorauswahl treffen.

Das ist keine angenehme Aufgabe, aber wir werden die bei uns eingehenden Anfragen einer Vorauswahl unterziehen müssen. Dazu nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf, denn wir müssen die

2. Erfüllung der Förderkriterien genau prüfen.

Je konkreter und dringlicher wir Ihren Förderbedarf im Vorfeld herausarbeiten können, um so größere Chancen einer Zusage für diese Fördermaßnahme durch das BAFA. Falls das entgegen unserer Erwartungen nicht fruchtet, werden wir

3. Alternative Maßnahmen finden.

Möglicher Weise passt Ihr Vorhaben in ein anderes Förderprogramm. Oder wir haben eine andere Lösung für Sie, die ebenfalls attraktiv ist.

In jedem Fall bleiben wir dran und halten Sie auf dem laufenden. Wenn Sie sich selbst über die aktuellen Anpassungen der Fördermaßnahme informieren möchten, dann empfehlen wir Ihnen den regelmäßigen Blick in diese Broschüre: Vom Coronavirus betroffene Unternehmen. Dieses BAFA-Merkblatt zur „Richtlinienergänzung zum Programm Förderung unternehmerischen Know-how“wird regelmäßig aktualisiert.

Förderprogramm der BAFA jetzt auch für EBL-Abonnenten

100% Förderung für Beratungsleistungen bis 4.000 €

HINWEIS: Bitte beachten Sie dazu auch unser UPDATE!

Der Staat meint es wohl ernst, wenn er kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) nachhaltig aus der aktuellen Krise helfen will. Denn das neuartige BAFA-Förderprogramm ist so offen gestaltet wie niemals zuvor. Niedrige Einstiegsvoraussetzungen für die Unternehmen, viele Beratungsfelder mit individuellen Gestaltungsmöglichkeiten, 100% Förderung und ein Beratungsbudget von bis zu 4.000 €. Dadurch sind auch wir, der eBusiness Lotse Berlin, in der Lage, Ihnen umfassende Beratungs- und Weiterbildungsdienstleistungen anzubieten. Und damit können Sie Ihr Unternehmen durch die Kombination BAFA-Förderung und EBL-Services schnell voranbringen.

Das Förderprogramm der BAFA mit dem eBusiness Lotsen Berlin nutzen

Wir konzentrieren uns auf die Förderbereiche, die wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrung als Wissensportal für eBusiness und elektronischen Geschäftsverkehr gesammelt haben. Denn seit 2001 sind wir für viele von Ihnen ein wichtiger Lotse durch die unsicheren Gewässer der digitalen Welt geworden. Dadurch können wir Ihnen gezielt und praxisorientiert dort weiterhelfen, wo es um die klassischen eBusiness Lotse Beratungsthemen geht.

Wer wird in welchem Umfang gefördert?

Da das BAFA dieses Förderprogramm zur Unterstützung von Unternehmen und Freiberuflern herausgibt, die durch das Corona-Virus mit vielen Problemen zu kämpfen haben, sind mit Ausnahme von den klassischen beratenden Berufen und Unternehmen der öffentlichen Hand im Prinzip alle Arten von KMUs einbezogen.

Sie können sich bis zu 4.000 € Beratungsleistungen mit 100% fördern lassen. Das Honorar zahlt BAFA direkt an den Berater. Lediglich die Umsatzsteuer müssen Sie übernehmen, doch diese können Sie als Vorsteuerabzug ja dann wieder geltend machen.

Die Beratung muss bis zum 31.12.2020 abgeschlossen sein. Sie sollten allerdings den Förderantrag so schnell wie möglich stellen, da dieses Programm vermutlich schnell vergriffen ist.

Das spezielle „EBL Go Forward“ Förderprogramm

So heißt bei uns das Beratungspaket, dass Sie sich fördern lassen können. Hier bieten wir Ihnen folgende Beratungsthemen an:

  1. Steigerung der Performance von Internetanwendungen wie WebSites & WebShops
    • WebSite-Analyse, -Optimierung Onpage & Onsite, Monitoring Besucher & Antwortzeiten
    • Verbesserung der Sichtbarkeit im Online-Business und eCommerce
  2. Digitalisierung von Geschäftsanwendungen und Unternehmensorganisation (HomeOffice / mobile Working)
    mit Cloud-Anwendungen unter Berücksichtigung von Datenschutz- und sonstigen Bestimmungen

    • DataSafe / DataCloud
    • Groupware
  3. Verbesserung der Internet- und IT-Sicherheit
    • Schwerpunkt: Netzwerk-Sicherheit
    • Schutz vor Cyberattacken
    • Datensicherung

Wie kommen Sie an das „EBL Go Forward“ Beratungspaket?

Sollten Sie also als betroffenes Unternehmen das Förderprogramm für die oben genannten Maßnahmen nutzen wollen, dann sollten Sie jetzt schnell Kontakt mit uns aufnehmen. Denn auch wir haben nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen für die Fördermaßnahme. Sie können sich auch erst einmal ganz unverbindlich anmelden. Füllen Sie dazu einfach das Anmeldeformular aus.

Weiterführende Informationen

Unser ca. 3 minütiges Video zu „EBL Go Forward“ versorgt Sie mit den wichtigsten Tipps und Informationen zum Förderprogramm.

Wenn Sie mehr über den Hintergrund des BAFA-Förderprogramms wissen wollen, dann empfehlen wir Ihnen den Blick in diese Broschüre:

Vom Coronavirus betroffene Unternehmen ist ein BAFA-Merkblatt zur „Richtlinienergänzung zum Programm Förderung unternehmerischen Know-how“. Es enthält die Detail-Informationen zum Förderprogramm, falls Sie es ganz genau wissen wollen,

Das war’s!

Oder doch nicht? Das Jahr 2018 startete turbulent mit Meltdown & Spectre. Dann gerieten viele Unternehmen in den Bann der vermeintlich neuen DS-GVO. Dementsprechend schienen diese Themen auch unsere Webinar-Reihen zu dominieren. Doch der Schein trügt. Tatsächlich haben wir uns intensiv mit unseren Kernthemen beschäftigt: SEO, WebSites und Online-Marketing, Servermanagement und IT-Sicherheit. Das glauben Sie nicht? Na, dann schauen Sie mal in unseren letzten Beitrag in diesem Jahr:

Webinar-Übersicht 2018

Doch natürlich treten wieder einmal pünktlich zum Jahreswechsel „böse Jungs“ auf den Plan, die den Vorweihnachtsstress der User ausnutzen und den Trojaner „Emotet“ in Umlauf bringen. Was dieser genau macht und wie Sie dem begegnen, lesen Sie am besten bei heise nach. In jedem Fall ist Ihnen bestimmt aufgefallen, dass Sie wieder verstärkt seriös wirkende E-Mails mit .doc-Anhängen erhalten. Als erfahrene EBL-Nutzer haben Sie vielleicht noch unser Webinar „Gute Mails – böse Mails“ im Hinterkopf. Und falls nicht, schauen Sie einfach noch mal rein. Das gilt natürlich auch für alle anderen Webinare aus diesem Jahr. Falls Sie Lust und Zeit haben.

Wir verabschieden uns für dieses Jahr von Ihnen. Bleiben Sie gesund und genießen Sie die letzten Tage in 2018 mit Kollegen, Freunden und Familie.

Kurzum: Kommen Sie gut ins Neue Jahr 2019!
Das wünscht Ihnen das

eBusiness Lotse Berlin Team

Ideale Domainnamen – die 10 wichtigsten Regeln

Suchen Sie eine passende Adresse für Ihre neuen Webseiten? Oder wollen Sie Ihr Domain-Portfolio erweitern? Denn damit können Sie Ihr Online-Marketing nachhaltig verbessern. Das wissen Sie. Doch wenn Sie sich auf die Suche nach neuen Domains machen, sollten Sie auch die zehn wichtigsten Regeln für ideale Domainnamen kennen.

Ideale Domainnamen – gibt’s die überhaupt?

Es ist ganz klar: Der richtige Domainname entscheidet über den Erfolg im Online-Marketing. Doch nicht jeder tolle Domainname eignet sich, und sehr oft sind die guten Domains bereits vergeben. Daher wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie die richtige Wahl für Ihre neue Internetadresse treffen. Deshalb stellen wir Ihnen die zehn wichtigsten Regeln für gute Domainnamen vor. Und Sie erfahren, wie Sie die schlimmsten Fehler vermeiden können. So erfahren Sie ganz praxisnah und anschaulich, wie ein guter Name zum Online-Erfolg beitragen kann.

Referent/in

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich alle, die sich für sinnvolles Internet-Marketing interessieren. Wenn Sie wissen wollen, was Sie bei der Wahl von Domainnamen beachten müssen, dann sollten Sie ‚reinschaun. Aber auch für die Online-Profis unter Ihnen lohnt sich die Teilnahme. Denn anhand von praktischen Beispielen führen wir Sie durch das Thema „Domainnamen“ und die zehn wichtigsten Regeln.

Vorkenntnisse

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Doch wir empfehlen Ihnen folgende Links für den ersten Blick ins Thema:

Webinar wiederholen:


Präsentation herunterladen:

Domainnamen und Domaindesign (538 Downloads)

Fragen?

Leider haben wir noch keine Chat-Funktion. Diese werden wir im Laufe des Jahres nachrüsten. Bis dahin empfehlen wir Ihnen, das Webinar zuende anzusehen und dann anschließend Ihre Fragen zu senden. Dafür können Sie das nachfolgende Formular nutzen.

Bitte stellen Sie Ihre Frage.

* So gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus. Danke.

 

Online verkaufen: E-Commerce-Lösungen im Vergleich

Ob Bekleidung, Bücher oder Unterhaltungselektronik: Der Online-Handel boomt. Doch welche Lösung ist die richtige für Ihr Unternehmen? Die Veranstaltung setzt sich mit verschiedenen E-Commerce-Lösungen auseinander.

Online-Shop-Software ist vielfältig: Von fertigen Baukästen, die mit einigen Mausklicks mit wenig Vorwissen eingerichtet werden können bis hin zu komplexen Systemen, die vielfältige Möglichkeiten bieten. Einige Systeme sind quelloffen und können bestens an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Die Vor- und Nachteile der einzelnen Shop-Systeme werden in dieser Veranstaltung vorgestellt, so dass Sie anschließend abwägen können, welches System für Sie in Frage kommt.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich vorwiegend an kleine und mittlere Unternehmen und Händler aus Berlin und Umgebung. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.

Weitere Details zur Veranstaltung folgen in Kürze.

Referent:

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Veranstaltungsort

BTZ Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Berlin
Großer Saal
Mehringdamm 14
10961 Berlin

Download

Hier finden Sie die Präsentationsunterlagen zum Download: Shopsysteme im Ueberblick (Uwe Stache, BB-ONE.net) (664 Downloads)