UPDATE: Fördermaßnahme der BAFA – lange Wartelisten für Antragsteller

Die Fördermaßnahme „Vom Coronavirus betroffene Unternehmen“ aus dem „Programm zur Förderung unternehmerischen Know Hows“ erfreut sich allergrößter Beliebtheit und sorgt deshalb für eine Flut von Anträgen beim BAFA. Diese kann das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle leider derzeit nicht bewältigen. Und die bereitgestellten Mittel betragen „nur “ 15,34 Millionen EURO. Deshalb hat BAFA hat die Bearbeitung ausgesetzt und will die eingangenen Anträge genauer prüfen. Das heißt für Sie und uns: Auch wir müssen uns mit den Anträgen in die lange Warteschlange einordnen. Also wird derzeit leider nichts mit der schnellen Hilfe, aber wir können die

Wartezeit sinnvoll nutzen

Natürlich sind auch bei uns für das Beratungsprogramm „EBL Go Forward“ erste Anfragen eingegangen. Das freut uns sehr und wir wollen Sie natürlich jetzt nicht in der Luft hängen lassen. Deshalb haben wir uns überlegt, wie wir mit der Situation umgehen wollen.

1. Vorauswahl treffen.

Das ist keine angenehme Aufgabe, aber wir werden die bei uns eingehenden Anfragen einer Vorauswahl unterziehen müssen. Dazu nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf, denn wir müssen die

2. Erfüllung der Förderkriterien genau prüfen.

Je konkreter und dringlicher wir Ihren Förderbedarf im Vorfeld herausarbeiten können, um so größere Chancen einer Zusage für diese Fördermaßnahme durch das BAFA. Falls das entgegen unserer Erwartungen nicht fruchtet, werden wir

3. Alternative Maßnahmen finden.

Möglicher Weise passt Ihr Vorhaben in ein anderes Förderprogramm. Oder wir haben eine andere Lösung für Sie, die ebenfalls attraktiv ist.

In jedem Fall bleiben wir dran und halten Sie auf dem laufenden. Wenn Sie sich selbst über die aktuellen Anpassungen der Fördermaßnahme informieren möchten, dann empfehlen wir Ihnen den regelmäßigen Blick in diese Broschüre: Vom Coronavirus betroffene Unternehmen. Dieses BAFA-Merkblatt zur „Richtlinienergänzung zum Programm Förderung unternehmerischen Know-how“wird regelmäßig aktualisiert.

Webcast: „EBL Go Forward“ – 100% geförderte Beratung für Ihr eBusiness

HINWEIS: Bitte beachten Sie hierzu auch unser UPDATE!

Gute Beratung muss nicht immer viel kosten.

Sicherlich sind die staatlichen Finanzspritzen für KMU und Selbständige in der ersten Not hilfreich. Doch auf Dauer braucht jeder Unternehmer eine langfristig funktionierende Zukunftsperspektive, sowohl wirtschaftlich als auch technologisch. In der heutigen Zeit beides voll im Blick zu haben, ist nahezu unmöglich. Vor allem, wenn es um komplexe Technologie-Themen geht, wird guter Rat schnell mal teuer. Aber das muss nicht so sein. Deshalb bieten wir mit „EBL Go Forward“ eine kostenlose Beratung an, möglich durch die 100% Förderung aus dem das aktuellen BAFA-Förderprogramm „für Unternehmen in Schwierigkeiten“.

Das „EBL Go Forward“ Beratungspaket bringt Ihr Unternehmen voran.

Mit der Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse, dem Internet als Geschäftsanwendung und mit IT-Sicherheit  sichern Sie Ihren Unternehmenserfolg ab. Vorausgesetzt, Sie gehen mit einem guten Plan an die Sache heran. Deshalb bieten wir ab sofort eine weitere kostenlose Beratungsleistung für KMUs und Selbständige an: EBL Go Forward. Diese Beratung erfolgt über das neue BAFA-Förderprogramm. Das heißt für Sie: 0% Risiko und 100% Leistung. Mehr über das „Was?“, „Warum“ und „Wie?“ erfahren Sie kurz und bündig in diesem Videobeitrag:


Anmeldung zur Beratung mit „EBL Go Forward“

Wenn Sie sich für das BAFA-geförderte Programm bei uns anmelden möchten, dann füllen Sie dazu einfach das Formular aus.

Weiterführende Tipps und Informationen zum Thema


Haben Sie Fragen?

Wenn Sie Fragen haben oder noch einmal nachhaken wollen, dann nutzen Sie einfach das Formular:





Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

 

Förderprogramm der BAFA jetzt auch für EBL-Abonnenten

100% Förderung für Beratungsleistungen bis 4.000 €

HINWEIS: Bitte beachten Sie dazu auch unser UPDATE!

Der Staat meint es wohl ernst, wenn er kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) nachhaltig aus der aktuellen Krise helfen will. Denn das neuartige BAFA-Förderprogramm ist so offen gestaltet wie niemals zuvor. Niedrige Einstiegsvoraussetzungen für die Unternehmen, viele Beratungsfelder mit individuellen Gestaltungsmöglichkeiten, 100% Förderung und ein Beratungsbudget von bis zu 4.000 €. Dadurch sind auch wir, der eBusiness Lotse Berlin, in der Lage, Ihnen umfassende Beratungs- und Weiterbildungsdienstleistungen anzubieten. Und damit können Sie Ihr Unternehmen durch die Kombination BAFA-Förderung und EBL-Services schnell voranbringen.

Das Förderprogramm der BAFA mit dem eBusiness Lotsen Berlin nutzen

Wir konzentrieren uns auf die Förderbereiche, die wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrung als Wissensportal für eBusiness und elektronischen Geschäftsverkehr gesammelt haben. Denn seit 2001 sind wir für viele von Ihnen ein wichtiger Lotse durch die unsicheren Gewässer der digitalen Welt geworden. Dadurch können wir Ihnen gezielt und praxisorientiert dort weiterhelfen, wo es um die klassischen eBusiness Lotse Beratungsthemen geht.

Wer wird in welchem Umfang gefördert?

Da das BAFA dieses Förderprogramm zur Unterstützung von Unternehmen und Freiberuflern herausgibt, die durch das Corona-Virus mit vielen Problemen zu kämpfen haben, sind mit Ausnahme von den klassischen beratenden Berufen und Unternehmen der öffentlichen Hand im Prinzip alle Arten von KMUs einbezogen.

Sie können sich bis zu 4.000 € Beratungsleistungen mit 100% fördern lassen. Das Honorar zahlt BAFA direkt an den Berater. Lediglich die Umsatzsteuer müssen Sie übernehmen, doch diese können Sie als Vorsteuerabzug ja dann wieder geltend machen.

Die Beratung muss bis zum 31.12.2020 abgeschlossen sein. Sie sollten allerdings den Förderantrag so schnell wie möglich stellen, da dieses Programm vermutlich schnell vergriffen ist.

Das spezielle „EBL Go Forward“ Förderprogramm

So heißt bei uns das Beratungspaket, dass Sie sich fördern lassen können. Hier bieten wir Ihnen folgende Beratungsthemen an:

  1. Steigerung der Performance von Internetanwendungen wie WebSites & WebShops
    • WebSite-Analyse, -Optimierung Onpage & Onsite, Monitoring Besucher & Antwortzeiten
    • Verbesserung der Sichtbarkeit im Online-Business und eCommerce
  2. Digitalisierung von Geschäftsanwendungen und Unternehmensorganisation (HomeOffice / mobile Working)
    mit Cloud-Anwendungen unter Berücksichtigung von Datenschutz- und sonstigen Bestimmungen

    • DataSafe / DataCloud
    • Groupware
  3. Verbesserung der Internet- und IT-Sicherheit
    • Schwerpunkt: Netzwerk-Sicherheit
    • Schutz vor Cyberattacken
    • Datensicherung

Wie kommen Sie an das „EBL Go Forward“ Beratungspaket?

Sollten Sie also als betroffenes Unternehmen das Förderprogramm für die oben genannten Maßnahmen nutzen wollen, dann sollten Sie jetzt schnell Kontakt mit uns aufnehmen. Denn auch wir haben nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen für die Fördermaßnahme. Sie können sich auch erst einmal ganz unverbindlich anmelden. Füllen Sie dazu einfach das Anmeldeformular aus.

Weiterführende Informationen

Unser ca. 3 minütiges Video zu „EBL Go Forward“ versorgt Sie mit den wichtigsten Tipps und Informationen zum Förderprogramm.

Wenn Sie mehr über den Hintergrund des BAFA-Förderprogramms wissen wollen, dann empfehlen wir Ihnen den Blick in diese Broschüre:

Vom Coronavirus betroffene Unternehmen ist ein BAFA-Merkblatt zur „Richtlinienergänzung zum Programm Förderung unternehmerischen Know-how“. Es enthält die Detail-Informationen zum Förderprogramm, falls Sie es ganz genau wissen wollen,