(Fast) verschlafen oder schon in den Startlöchern?

Gehören Sie eher zu den Frühaufstehern, also zu diesen Menschen, die sich rechtzeitig gut vorbereiten? Oder schlafen Sie lieber etwas länger und stellen sich dann unliebsamen Aufgaben „spontan“, wenn’s drauf ankommt? Egal, zu welchem Typus Sie gehören, die neue Datenschutz-Grundverordnung wird uns alle die nächsten Wochen gut beschäftigen. Ob wir wollen oder nicht. Deshalb steht die DS-GVO auch im Zentrum der nächsten Webinare.

Ein kleiner Exkurs

Meldungen über vermeintlich neue Cyber-Attacken auf Router der Marken Cisco & Co. sowie auf ein Wartungsprotokoll mit dem Namen „SNMP“ (Simple Network Management Protocol) machen seit 16.04. die Runde. Fleißige EBL-Nutzer können sich hier entspannt zurücklehen, denn in unseren Webinaren über Firewalling berichteten wir bereits über die wichtigsten Maßnahmen, wie Sie sich schützen können. Aber falls Sie doch noch einmal in das Thema einsteigen wollen, dann empfehlen wir Ihnen den Beitrag unserer Kollegen vom BB-ONE.net Magazin „(Keine neue) Warnung vor Cyber-Attacken“.

Neue Webinare zur Datenschutz-Grundverordnung

Grundlagen für Entscheider

Bereits in unserem einstündigen Webinar „Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) – Schnellstart für Einsteiger“ erhielten Sie einen kompakten Überblick über die wichtigsten Neuerung. Jetzt nehmen wir uns für Sie relevante Einzelthemen vor. Das Webinar „Grundlagen der DS-GVO für Entscheider“ erklärt noch einmal die Begrifflichkeiten und was diese für Ihre unternehmerische Praxis bedeuten.

Technische und organisatorische Maßnahmen

Selbst beim Thema „Cyberattacken „poppt“ die neue DS-GVO mit einem zentralen Thema auf, nämlich mit den technischen und organisatorischen Maßnahmen. Diese richtig umgesetzt helfen nicht nur bei der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben, sondern sie schützen auch wirkungsvoll vor Hackerangriffen. Ein Grund mehr, sich das Webinar „DS-GVO: technische und organisatorische Maßnahmen“ anzusehen.

Bleiben Sie dran!

Ihre eBusiness Lotse Berlin Redaktion

 

 

HWK lädt ein: Bereit zur Kassenschau? – Die digitale Betriebsprüfung

Termin: Donnerstag, 26. April 2018, von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Bereits im Juli 2017 veranstaltete die HWK eine Diskussionsrunde zum Thema „digitale Kassenprüfung“. Doch inzwischen sind wichtige Detailfragen geklärt, und es liegen erste Erfahrungswerte vor. Deshalb stellt sich die Finanzverwaltung gemeinsam mit Experten Ihren Fragen zur praktischen Umsetzung. Denn Sie kommen um die neue Pflicht nicht herum: Sie müssen Ihre steuerrelevanten Daten maschinell auswertbar archivieren. Und Sie müssen den Betriebsprüfern der Finanzverwaltung diese Daten zeitnah zugänglich machen. Daher sollten Sie die Chance nutzen und sich in dieser Veranstaltung auf den neusten Stand bringen.

Wie Sie die nächste Betriebsprüfung gelassen angehen

Unter diesem Motto erfahren Sie mehr über die aktuellen Entwicklungen in Sachen „digitale Kassenprüfung“. Dazu gehört auch, dass Sie anhand von typischen Praxisfällen sehen, worauf es bei einer ordentlichen Kassenführung ankommt. Mit diesem praktischen Hintergrundwissen vermeiden Sie viel Stress mit der Finaninzverwaltung. Und deshalb nehmen sich die Experten auf die folgenden Themen im einzelnen für Sie vor:

  • Kassenprüfung und Kassenführung im Fokus der Digitalen Betriebsprüfung
  • Gesetzeskonforme Kassenführung – das Gesetz und wie Sie dem gerecht werden
  • Die digitale Betriebsprüfung – darauf müssen Sie gefasst sein

Referenten:

  • Stefan Weimann, DATEV eG
  • Carsten Rothbart,Leiter der Abteilung Steuer- und Finanzpolitik im Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH)
  • Sabine Storberg (Steuerberaterin) für die Steuerberaterkammer Berlin
  • Kai-Helge Frey, Senatsverwaltung für Finanzen Berlin

Moderation:

  • Kerstin Wiktor, Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT*), Handwerkskammer Berlin

Ort:

Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Berlin (BTZ), Mehringdamm 14, 10961 Berlin, Großer Saal (EG)

Teilnahme:

Die Teilnahme ist für Mitglieder der Handwerkskammer kostenfrei.

Anmeldung:

Bitte per E-Mail an wiktor (at) hwk-berlin . de,  Stichwort: digitale Betriebsprüfung 04/2018

Weitere Informationen

Weitere Infos zur Veranstaltung sowie das Anmeldeformular finden Sie hier …

Für Fragen steht Ihnen Kerstin Wiktor [wiktor (at) hwk-berlin . de], die Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT), gerne zur Verfügung.

HWK lädt ein: Digitalisierung erfolgreich umsetzen – Wandlungsprozess im Unternehmen

Termin: Mittwoch, 16. Mai 2018, von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Die Digitalisierung macht selbst vor kleinen Betrieben nicht halt. Sie erfordert  ein Umdenken bei den Mitarbeitern und bedeutet ständige Veränderungen in den Arbeitsabläufen. Natürlich haben wir gelernt, mit Veränderungsprozessen im Unternehmen umzugehen, deshalb sind sie uns eigentlich vertraut. Jedoch ist das rasante Tempo der Veränderungen, welches uns die Digitalisierung abverlangt, manchmal schon fast beängstigend. Daher ist es wichtig, dass Sie sich selbst und Ihre Mitarbeiter darauf positiv einstellen.

Digitalisierung und Veränderungsprozesse im Unternehmen

Was mit Schlagworten wie „Digitalisierungsstrategie“, „Change Management“ und „digitale Transformation“ daher kommt, ist eigentlich ganz leicht zu verstehen. Letzlich geht es nur darum, dass alle Seiten den Veränderungen aufgeschlossen und sachkundig begegnen. Daher ist das wichtigste Werkzeuge im Wandlungsprozess Ihr Mitarbeiter. Und deshalb rücken Ihre Mitarbeiter auch in den Mittelpunkt dieses Workshops. Sie werden sich hier mit folgenden Fragen beschäftigen:

  • Wie erkennt man Stärken und Potenziale der Mitarbeiter und setzt sie gezielt ein?
  • Warum ist das Wissen über Persönlichkeitstypen, Herz und Verstand der Mitarbeiter genauso wichtig wie ein guter Fahrplan?
  • Wie beginnt man ein Change-Projekt und wie setzt man es erfolgreich um?

Die Antworten erarbeiten Sie sich in der Veranstaltungen. Dadurch erhalten Sie den ersten Ansatz, die Digitalisierung als Veränderungsprozess in Ihrem Unternehmen zu „implementieren“. Ganz praktisch und anschaulich. Doch natürlich geht es nicht ganz ohne Theorie. Deshalb hier noch einmal diese

Inhalte im Überblick

  • Change Management – was und wie?
  • Change Prozesse im Unternehmen – mit Herz und Verstand
  • Planung und Umsetzung im Betrieb
  • Checkliste

Referenten:

  • Kerstin Wiktor (Moderation), Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT*), Handwerkskammer Berlin
  • Ulrike Kloevekorn, im Auftrag des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk

Ort:

Handwerkskammer Berlin, Blücherstraße 68, 10961 Berlin, Meistersaal, 3. Etage

Teilnahme:

Die Teilnahme ist für Mitglieder der Handwerkskammer kostenfrei.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis 09.05.2018 per E-Mail an: wiktor (at) hwk-berlin . de,  Stichwort: Change-WS 05 2018

Weitere Informationen

Weitere Infos zur Veranstaltung sowie das Anmeldeformular finden Sie hier …

Für Fragen steht Ihnen Kerstin Wiktor [wiktor (at) hwk-berlin . de], die Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT), gerne zur Verfügung.

„The Man in the Middle“

Leider handelt es sich hierbei nicht um einen neuen Musik-Hit, wie man meinen könnte, sondern um ein ernsthaftes Problem. Denn „the Man in the Middle“ ist ein nicht ganz neues Angriffs-Szenario auf unser Vertrauen in Web-Angebote, die eigentlich gut sind. Es geht hier um legale und durchaus bekannte Download-Plattformen sowie Hersteller für nützliche Software-Tools. Diese wurden nämlich von ganz offizieller Stelle dazu missbraucht, um auf Kundengeräten Spyware zu installieren. Und das trotz HTTPS und SSL-Verschlüsselung.

Wie kann das sein?

Wir alle müssen davon ausgehen, dass das Interesse am Zugang zu unseren Nutzern und Kunden immer größer wird. Denn das Internet selbst kann man nur schwer kontrollieren und steuern. Aber die einzelne Person schon, wenn man Zugriff auf ihre Geräte bekommt. Dem einen geht’s bei seiner unerwünschten Neugier ums Geld verdienen, dem anderen um die staatliche Kontrolle. In dem jüngst bekannt gewordenen Fall nutzte der türkische Provider Türk Telekom Nachlässigkeiten beim Einsatz von Serverzertifikaten aus, um den Traffic umzuleiten und die Download-Dateien durch mit Spyware verseuchte Dateien zu ersetzen. Das Perfide daran ist, dass es sich hier um beliebte Software-Tools wie VLC, WinRar, Skype, 7-Zip oder Opera handelte.

Und die Moral von der Geschicht‘: Das beste Zertifikat nützt nichts, wenn es schlampig eingesetzt wird und das von bösen Buben ausgenutzt wird.

Heißes Eisen oder steter Tropfen?

Wenn Sie mehr über die Hintergründe zu „Man in the Middle“ erfahren wollen, dann empfehlen wir Ihnen den entsprechenden Heise-Artikel zum Lesen. Als wir beim eBusiness Lotsen die Planung für den Monat März fertig stellten, dachten wir jedenfalls zunächst nicht daran, dass wir mit unseren Webinaren wieder einmal mehr ein heißes Eisen im Feuer hatten. Wir gingen eher von der beständigen Fortsetzung wichtiger IT-Sicherheitsthemen aus. Umso mehr möchten wir Ihnen die beiden Webinare

ans Herz legen.

Falls Sie schon auf alles vorbereitet sind, dann genießen Sie einfach die Osterfeiertage ganz unbeschwert. Und falls Ihnen das zu viel Aufregung vor dem Fest sein sollte, dann melden Sie sich trotzdem an, damit Sie den direkten Link zum Webinar zugeschickt bekommen. Ansehen können Sie sich die Aufzeichnungen dann später immer noch und trotzdem ein schönes, unbeschwertes Osterfest genießen.

Tanken Sie Kraft!

In diesem Sinne

Ihre eBusiness Lotse Berlin Redaktion

 

HWK lädt ein: Datenschutz Grundlagen für Handwerksbetriebe

Termin: Freitag, 13. März 2018, von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Wer neben den Webinaren des eBusiness Lotsen Berlin auch die Beiträge des BB-ONE.net Magazins fleissig verfolgt, der ist zumindest theoretisch schon gut auf das Thema Datenschutz mit der neuen DS-GVO vorbereitet. Doch für die Praxis bietet die Handwerkskammer Berlin jetzt in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) eine Informationsveranstaltung zu den Grundlagen im neuen Datenschutzrecht an. Denn ab 25. Mai 2018 gilt die neue (EU) DSGVO – die Datenschutz-Grundverordnung.

Datenschutz im Betrieb

Wenn Sie erfahren wollen, welche der neuen Datenschutzregeln für Ihren Betrieb wichtig sind und worauf Sie demnächst achten müssen, dann sollten Sie den Vortrag von Dr. Peifer (ZDH) besuchen. Denn hier erfahren Sie anhand praktischer Beispiele, wie Sie

  • die formellen Pflichten des Datenschutzes effizient erfüllen
  • rechtskonform Kundendaten nutzen dürfen
  • mit der Notwendigkeit eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten umgehen können
  • dir formellen Informations- und Dokumentationspflichten richtig erfüllen.

Teilnehmer

Diese Veranstaltung ist eigentlich Pflicht für alle Unternehmer und Selbständige, die sich mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung noch nicht beschäftigt haben. Denn der Countdown läuft, und einige Maßnahmen müssen spätestens jetzt in Angriff genommen werden, damit Sie nicht in eine teure Falle rennen.

Ort

Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer (BTZ), Mehringdamm 14, 10961 Berlin

Weitere Informationen

Die Teilnahme kostet für Mitgliedern der Handwerkskammer Berlin 20,- €, Nichtmitglieder zahlen 50,- €.  Weitere Infos zur Veranstaltung sowie das Anmeldeformular finden Sie hier …

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Petra Heimhold,  heimhold ( at ) hwk-berlin . de.