HWK lädt ein: Digitalisierung – leicht verständlich

ODER: „denglisch for runaways“ – 28.06.2017, 17:00 – 20:00 Uhr

„ERP“, „CRM“, „VR“, „Open Data“, „Accesspoint“, „digital Interface“ … – was ist das eigentlich? Es ist nicht zu übersehen, die Sprache der Digitalisierung ist Englisch. Oder abgekürzt. Doch die vielen schwer verständlichen Begriffe wirken nicht nur auf Handwerker abschreckend. Sie hindern viele Entscheider daran, sich mit den Themen „dahinter“ auseinanderzusetzen, was allerdings wichtig wäre. Schließlich geht es um die Zukunft Ihres Betriebes. Deshalb werden hier die „digitalen“ Begriffe verständlich und anwendungsnah erklärt.

Programminhalte

Sie lernen hier ein einfaches digitales Reifegrad-Modell kennen. Dadurch erschließen sich viele Begriffe verständlich und anschaulich. Auch in der Zukunft. Denn über die verschiedenen Stufen des Modells eröffnen sich Ihnen die digitalen Entwicklungsschritte auf natürliche Art. Darüber hinaus hilft Ihnen dieses Model, viele Barrieren abzubauen. Das heisst,  nach dieser Veranstaltung ist die „Digitalisierung“ für Sie kein Hexenwerk mehr. Und Sie sichern sich eine zukunftsorientierte Entwicklung Ihres Betriebes.

Darüber hinaus werden an diesem Abend natürlich auch noch andere zum Thema beantwortet. Und: Bringen Sie Ihre Kinder mit!

Referenten

Leonhard Gebhardt und Ralf Waubke (HTW Berlin), Steffen Gießmann (KDH)

Moderation

Kerstin Wiktor (Handwerkskammer Berlin, Beauftragte für Innovation und Technologie)

Zeit und Ort

Mittwoch, 28. Juni 2017, 17:00 Uhr – 20:00 Uhr
Handwerkskammer Berlin, Blücherstraße 68, 10961 Berlin, Sitzungssaal 1 (2. Etage)

Anmeldung

Zu weiteren Infos und zur Anmeldung geht es hier …
Die Teilnahme ist für Mitglieder der Handwerkskammer kostenfrei.