Strukturiertes Servermanagement: Qualitätssicherung durch konsequente Server-Hygiene

Termin: Donnerstag, 01.03.2018 um 18:00 Uhr

Strukturiertes Servermanagement verlangt Ihnen mehr ab als nur regelmäßige Server-Pflege, denn sie ist nur ein Teilbereich in der IT-Qualitätssicherung. Die anderen Aufgaben haben wir Ihnen in verschiedenen Webinaren bereits vorgestellt: Monitoring (teilweise, ein eigenes Webinar folgt), Backup-Strategien und Sicherheitskonzepte mit Firewalling und Serverzertifikaten. Daher geht es in diesem Webinar um den Grundstein der IT-Qualitätssicherung, die Server-Hygiene.

Warum Server-Hygiene?

Pflegen kann man eigentlich nur etwas, wenn es auch richtig sauber und ordentlich ist. Server bilden da keine Ausnahme. Daher gibt Ihnen dieses Webinar eine Einführung. Sie lernen die typischen „Dreckecken“ auf den verschiedenen Servertypen zu kennen. Dabei erfahren Sie, wie Sie diese beseitigen. Oder besser gleich vermeiden können.

Referent/in

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe

Dieses Webinar wendet sich an Entscheider und Admins, die für die IT- und Servermanagement im Unternehmen verantwortlich sind und sich geordnetere Strukturen im Servermanagment wünschen.

Vorkenntnisse

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Doch falls Sie sich ein wenig vorbereiten möchten, dann empfehlen wir Ihnen die folgenden Links:

Anmeldung und Teilnahmebedingungen

Dieses Webinar ist kostenlos. Dennoch bitten wir Sie um Anmeldung über unser Webformular, damit wir Ihnen den Link zur Veranstaltung zusenden können. Dieser wird spätestens 17:55 Uhr aktiv sein.

Vielen Dank.

Mitten ins (CPU)-Herz: Meltdown & Spectre – eine Übersicht

Termin: Donnerstag, 25.01.2018 um 18:00 Uhr

Sicherlich haben Sie aus den Medien bereits von „Meltdown & Spectre“ erfahren. Es handelt sich hier um zwei Sicherheitslücken, die das Herz eines JEDEN Computers betreffen: den Prozessor. Deshalb löst dieses Geschwisterpaar in der IT-Welt auch eine gewisse Betriebsamkeit aus. Zu Recht, schließlich sind wir alle davon betroffen. Normale Nutzer, Geschäftsanwender und Anbieter von IT-Services.

Was können Sie gegen Meltdown & Spectre tun?

Wenn Sie dass Gefühl der Unsicherheit gegen die Sicherheit des Wissens austauschen wollen, wie Sie mit dem Problem umgehen sollten, dann sollten Sie sich diesen Beitrag ansehen. Denn hier erfahren Sie in komprimierter Form, was es mit „Meltdown & Spectre“ auf sich hat und welche sinnvollen Maßnahmen Sie ergreifen können.

Referent/in

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe

Das Webinar wendet sich an alle Nutzer von PCs, Tablets, Laptops und Smartphones, sowie an Entscheider und Admins, die für die IT-Sicherheit im Unternehmen verantwortlich sind.

Vorkenntnisse

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Doch falls Sie sich ein wenig vorbereiten möchten, dann empfehlen wir Ihnen die folgenden Links:

Dieses Webinar ist kostenlos. Dennoch bitten wir Sie um Anmeldung über unser Webformular, damit wir Ihnen den Link zur Veranstaltung zusenden können. Dieser wird spätestens 17:55 Uhr aktiv sein.

Vielen Dank.

ActiveBackup – mehr Wert als nur Datensicherung

Termin: Donnerstag, 01.02.2018 um 18:00 Uhr

Die Szenarien für den Einsatz eines ActiveBackup-Konzeptes schreibt die Praxis. Erst in der jüngsten Vergangenheit zeigte das Problem um „Meltdown und Spectre“, wie wichtig es ist, ein funktionierendes Fallback System zu haben. Wir erinnern uns: Die Situation zu Beginn diesen Jahres erforderte auf (fast) allen Servern weltweit sogenannte Kernel-Updates, mit anschließendem Server-Neustart. Damit waren die Internetdienste für Minuten offline. Und wenn’s schief ging sogar Tage. Doch wer kann und will sich schon den Luxus dieser Downtimes leisten?

ActiveBackup – eine Alternative zur Standard Datensicherung

Falls Sie niemals Software-Updates durchführen, auf Systempflege verzichten und nie einen Website-Relaunch planen, dann brauchen Sie sich mit dem Thema natürlich nicht zu beschäftigen. Aber sobald Sie verhindern wollen, dass Ihre Anwender und Kunden bei Ausfällen in die Röhre gucken, dann nehmen Sie sich die gute viertel Stunde Zeit und schauen Sie sich diesen Webinarbeitrag an. Denn hier erfahren Sie, was am ActiveBackup technisch und organisatorisch anders ist, als an einem Standard-Backup. Und wir zeigen Ihnen, wie dieses Konzept die gefürchteten Downtimes auf fast Null reduzieren kann.

Referent/in

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe

Das Webinar wendet sich an alle Entscheider und Admins, die für die IT-Sicherheit im Unternehmen verantwortlich sind und nach einer flexiblen BackUp-Lösung suchen, die mehr kann als nur Daten sichern.

Vorkenntnisse

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Doch falls Sie sich ein wenig vorbereiten möchten, dann empfehlen wir Ihnen den folgenden Link:

Webinar wiederholen:


Präsentation herunterladen:

Serverwartung ohne Downtime mit ActiveBackup (3 Downloads)

Fragen?

Leider haben wir noch keine Chat-Funktion. Diese werden wir im Laufe des Jahres nachrüsten. Bis dahin empfehlen wir Ihnen, das Webinar zuende anzusehen und dann anschließend Ihre Fragen zu senden. Dafür können Sie das nachfolgende Formular nutzen.

Wenn Sie noch Fragen haben, dann senden Sie uns gleich eine Nachricht.

* ... so gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ihre Frage


Dürfen wir Ihre Frage veröffentlichen?*

EBL-Nutzer profitieren erfahrungsgemäß von den Fragen anderer Teilnehmer. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie uns die Veröffentlichung Ihrer Frage(n) erlauben.


SSL, TLS, HTTPS – Einführung in die Welt der Server-Zertifikate

Termin: Donnerstag, 23.11.2017 um 18:00 Uhr

SSL? TLS? HTTPS? Diese Abkürzungen sind verwirrend und erschweren den Zugang zum Thema „Server-Zertifikate“. Dabei müssen Sie bald alle Ihre kommerziellen WebSites auf „https“ umstellen. Dafür brauchen Sie ein TLS-Zertifikat, denn ohne diese Sicherheitsmaßnahme können Sie Ihr Ranking bei „Google & Co“ vergessen. Und deshalb zeigen wir Ihnen, was hinter diesen Abkürzungen steckt und wie ein Server-Zertfikat funktioniert.

Ohne Server-Zertifikate kein eBusiness!

„Google & Co“ setzen seit einiger Zeit die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Ihrem Webserver und dem Browser des Benutzers voraus. Wenn Sie also diesen Umstand ignorieren, können Sie Ihre bisherigen SEO-Bemühungen zukünftig komplett abschreiben. Aber es gibt noch einen weiteren guten Grund, warum Sie bei allen Webauftritten Server-Zertifikate einsetzen sollten. Nämlich die Webseiten-Besucher bzw. Ihre Kunden.

Denn egal, von wo aus die Kunden auf Ihre WebSites zugreifen, welches Netz sie verwenden oder wie deren Endgeräte abgesichert sind, es gilt: TLS-Zertifikate (ehem. SSL-Zertifikate) schaffen Vertrauen, denn sie sichern die Kommunikation zwischen Ihnen und den Kunden ab. Deshalb sollten Sie wissen, welche Server-Zertifkate sich für Ihre WebSite eignen, wie sie installiert werden und wie sie funktionieren.

Referent/in

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe

Das Webinar wendet sich an alle, die für den sicheren Betrieb der Online-Aktivitäten ihres Unternehmens verantwortlich sind. Und SEO-Spezialisten erfahren hier, warum Server-Zertifikate den Online-Erfolg auch in Zukunft sichern.

Vorkenntnisse

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Doch falls Sie sich ein wenig vorbereiten möchten, dann empfehlen wir Ihnen den folgenden Link:

Webinar wiederholen:


Präsentation herunterladen:

SSL und TLS Serverzertifikate (44 Downloads)

Fragen?

Leider haben wir noch keine Chat-Funktion, doch diese werden wir sobald wie möglich  nachrüsten. Daher empfehlen wir Ihnen bis dahin, das Webinar zuende anzusehen und dann anschließend Ihre Fragen zu senden. Hierfür können Sie das nachfolgende Formular verwenden.

Wenn Sie noch Fragen haben, dann senden Sie uns gleich eine Nachricht.

* ... so gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ihre Frage


Dürfen wir Ihre Frage veröffentlichen?*

EBL-Nutzer profitieren erfahrungsgemäß von den Fragen anderer Teilnehmer. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie uns die Veröffentlichung Ihrer Frage(n) erlauben.


 

Den Admin-Wechsel sicher gestalten

Termin: Donnerstag, 26.10.2017 um 18:00 Uhr

Hilfe, der Admin ist weg?! Ob ein anderes Unternehmen besser zahlt oder Sie sich mit Ihrem Admin nicht auf eine gemeinsame IT-Strategie einigen konnten, spielt hier keine Rolle. Denn eine Trennung ist oft unvermeidlich. Sie können jedoch Fehler vermeiden, damit Sie den Fortbestand Ihrer Unternehmens-IT nicht gefährden. Schließlich ist es egal, aus welchem Grund der Admin-Wechsel bevorsteht. Er muss reibungslos laufen.

Im Fall der Fälle: den Admin-Wechsel gut vorbereiten

Dieses Webinar hilft Ihnen beim Vermeiden von Fehlern und zeigt Ihnen die wichtigsten Maßnahmen. Hier erfahren Sie, wie Sie die Zugangsmöglichkeiten zur IT in Ihrem Hause sinnvoll regeln und sauber dokumentieren. Und Sie lernen Prozesse kennen, wie Sie die Aufgaben von dem bisherigen Admin auf eine andere Person übergehen. Damit eröffenen Sie sich übrigens auch die Möglichkeit, die typischen Admin-Aufgaben zukünftig in die Hände von fachkundigen externen Dritten zu übergeben. So schaffen Sie Freiräume für Ihr IT-Personal. Oder aber Sie sparen Kosten.

Referent

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.

Zielgruppe und Vorkenntnisse

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, denn das Webinar will mit diesem brisanten Thema viele Entscheider erreichen. Daher wendet es sich an alle, die sich Sorgen um ihr IT-Personal machen. Wenn Sie allerdings mehr über in die Admin-Aufgaben bei der Server-Pflege erfahren möchten, dann empfehlen wir Ihnen die folgenden Links für den Praxisblick ins Thema:

Webinar wiederholen:


Präsentation herunterladen:

Hilfe, der Admin ist weg - was nun (tun)? (49 Downloads)

Fragen?

Leider haben wir noch keine Chat-Funktion, doch diese werden wir sobald wie möglich  nachrüsten. Daher empfehlen wir Ihnen bis dahin, das Webinar zuende anzusehen und dann anschließend Ihre Fragen zu senden. Hierfür können Sie das nachfolgende Formular verwenden.

Wenn Sie noch Fragen haben, dann senden Sie uns gleich eine Nachricht.

* ... so gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ihre Frage


Dürfen wir Ihre Frage veröffentlichen?*

EBL-Nutzer profitieren erfahrungsgemäß von den Fragen anderer Teilnehmer. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie uns die Veröffentlichung Ihrer Frage(n) erlauben.