dotBERLIN ist da und nun?

29.05.2013

Die neuen Internet-Adressen, unter anderem die Berliner .berlin werden Ende 2013 aktiv. Bereits heute sind mehr als 80.000 Vor-Registrierungen dazu eingegangen. Aber: Was tun mit den neuen, zusätzlichen Internet-Adressen?

Für neue Projekte, die noch keine eigene URL haben, ist der Fall klar. Aber wie werden die neuen Adressen sinnvoll eingesetzt, wenn bereits Adressen in Bereichen wie .de, .com oder auch .eu vorhanden  sind und genutzt werden?

Die Veranstaltung beschreibt anhand verschiedener Praxis-Szenarien, wie aus den neuen Adressen der maximale Nutzen gezogen werden kann. Dafür einige Beispiele:

  • Komplett-Umzug von „Alt“ nach „Neu“
  • fließender Wechsel auf neue Adresse
  • zusätzliche „Satelliten“ neben bestehender Adresse
  • neue Adressen als Themen-, Event- oder Landing-Site

Die Veranstaltung richtet sich an Handwerker und Unternehmer aller Art. Angesprochen werden auch diese Themen:

  • Bedeutung der Vor-Registrierung
  • Wie verlaufen die Registrierungs-Phasen?
  • Wer steht hinter .dotberlin?
  • Welche weiteren Adress-Bereiche sind möglich?

Die Initiative zu dotberlin ist in 2005 gestartet und war der Anstoss für Städte, Organisationen und weitere Interessenten, insgesamt mehr als 1900 neue Toplevel-Domains bei der ICANN zu beantragen. Der Antrag zur Einführung der Toplevel-Domain .berlin wird nun überprüft. Über die Hintergründe dieses Prozesses informiert Sie Dirk Krischenowski, Geschäftsführer der dotBERLIN GmbH & Co. KG.

Die neuen Internetadressen mit der Endung .berlin können seit einigen Monaten vor-registriert werden. Marken- und weitere Rechteinhaber können ihre Ansprüche in einer sogenannten Sunrise-Phase geltend machen. An einem Stichtag werden die Vor-Registrierungen "abgearbeitet". Über diese teils komplizierten Verfahren und ihre Bedeutung für Unternehmer informiert Helga Krüger, Geschäftsführerin des ICANN-akkreditierten Registrars http.net.

Die Veranstaltung ist ein Event des Projekts "eBusiness-Lotse Berlin" in Kooperation mit der Handwerkskammer Berlin und der IHK Berlin.

Referenten:

Uwe Stache, BB-ONE.net Ltd.
Dirk Krischenowski, dotBERLIN GmbH & Co. KG
Helga Krüger, http.net

Veranstaltungsort:

Handwerkskammer Berlin
Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ)
Großer Saal
Mehringdamm 14
10961 Berlin 

Uhrzeit: 17:00 - 20:00, Einlass ab 16:30

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Damit wir die Teilnehmerzahl besser abschätzen können, ist eine Anmeldung erforderlich.